Lehrende

zurück

Prof. Martin Spangenberg

  • Klarinettenstudium bei Prof. Hans Deinzer an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover; Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1988 bis 2003 Soloklarinettist der Münchner Philharmoniker sowie Mitglied des Bayreuther Festspielorchesters
  • Solistische Auftritte u.a. mit den Münchner Philharmonikern unter Sergiu Celibidache und James Levine, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, dem Prager Rundfunk-Sinfonieorchester, der Cappella Istropolitana, der Polnischen Kammerphilharmonie und zuletzt als Dirigent und Solist mit dem Ensemble m18
  • Kammermusikalische Tätigkeit in den verschiedensten Besetzungen: im Ensemble mit Stefan Kiefer (Klavier) und Jens-Peter Maintz (Cello), mit dem Artemis Quartett und mit dem Albert Schweitzer Oktett
  • Auftritte im interdisziplinären Dialog bei den Dortmunder Architekturtagen
  • Langjähriger künstlerischer Leiter des Internationalen Kammermusikkurses der „Jeunesses Musicales“ in Weikersheim sowie Dozent beim Bundesjugendorchester
  • Lehrtätigkeit bei zahlreichen Kursen im In- und Ausland
  • Diverse CD-Einspielungen mit Werken von Reger, Berg, Bartok, Strauss, Molter und Weber (sämtliche Klarinettenkonzerte sowie zwei Konzertouvertüren als Solist und Dirigent)
  • Mehrere erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ sowie Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbes
  • Seit 1997 Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, ab Wintersemester 2013 Professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
  • Seit Dezember 2015 erster Prorektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin