Lehrende

zurück

Prof. Jörg-Peter Weigle

  • Studium bei Prof. Horst Förster, Dietrich Knothe und Prof. Ruth Zechlin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
  • Meisterkurse bei Kurt Masur in Weimar und Witold Rowicki in Wien
  • Chefdirigent namhafter Klangkörper wie dem Rundfunkchor Leipzig, der Dresdner Philharmonie und der Stuttgarter Philharmoniker
  • Zusammenarbeit mit Semperoper Dresden, Komische Oper Berlin, Chor und Orchester des BR und des NDR, Bamberger Sinfoniker, Radio Sinfonieorchester Stockholm, Staatskapelle Halle u.a.
  • Künstlerischer Leiter des Philharmonischen Chores Berlin (großer Oratorienchor) seit 2003
  • 2004 bis 2007 Aufführung aller Sinfonien von Ludwig van Beethoven sowie die „Missa solemnis“ mit dem Concerto Brandenburg auf historischen Instrumenten und dem Philharmonischem Chor Berlin
  • Diverse Rundfunkaufnahmen - beim Rundfunk der DDR, Norddeutscher Rundfunk Hamburg und Hannover, Bayerischer Rundfunk - sowie CD-Aufnahmen für die Labels Eterna, cpo (Gesamteinspielung des sinfonischen Werkes von Felix Draseke), Philips, Berlin Classics, Sterling (Gesamteinspielung des sinfonischen Werkes von Hans Huber) und capriccio
  • Auszeichnung mit dem Preis der Kulturjournalisten in Leipzig 1984 und der Sächsischen Verfassungsmedaille 1994
  • Leiter der Hochschulorchester der Musikhochschulen in Leipzig (1981 bis 1983) und Dresden (1988 bis 1995)
  • Anschließend Berufung zum Honorarprofessur der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden im Jahr 1987
  • Seit 2003 Professor für Chordirigieren an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
  • Prorektor im Jahr 2007 sowie von 2008 bis 2012 Rektor der Hochschule, von April bis September 2014 kommissarischer Rektor der Hochschule