Lehrende

zurück

Prof. Stefan Drees

  • Studium der Instrumentalpädagogik an der Folkwang Hochschule in Essen, 1992 Examen als staatlich geprüfter Musikerzieher im Fach Violine
  • 1997 Promotion mit „summa cum laude“, Thema: „Architektur und Fragment: Studien zu späten Kompositionen Luigi Nonos“
  • 1998–2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Musik in der Emigration 1933-1945 – USA Ostküste“ an der Folkwang Hochschule
  • Ab 1998 Lehrbeauftragter für Musikwissenschaft an der Folkwang Hochschule
  • 2009 Habilitation an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, Thema: „Vom Sprechen der Instrumente. Zur Geschichte des instrumentalen Rezitativs“
  • Ab 2009 Professurvertretungen an den Musikwissenschaftlichen Instituten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der Philipps-Universität Marburg, der Justus-Liebig Universität Gießen, der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin
  • Weitere Lehrtätigkeiten an der Universität Wien und an der Musikhochschule Luzern
  • Redaktionsmitglied der „Neuen Zeitschrift für Musik“ und der „Tonkunst“
  • Mitbegründer und Mitherausgeber der Zeitschrift „Seiltanz“
  • Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung für Buchprojekte über die Komponistin Olga Neuwirth, über Körperkonzepte in der Musik nach 1950 sowie über Hans-Joachim Hespos
  • Seit 2016 Professor für Musikwissenschaften an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
  • Forschungsschwerpunkte: Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, Musik und Medien, Musiktheater, Performance, Sound Studies und Klangkunst, Geschichte der Violinmusik