Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Jazz-Institut Berlin

Das 2005 gegründete Jazz-Institut Berlin (JIB) bündelt und fokussiert die Jazzabteilungen der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und der Universität der Künste Berlin zu einem gemeinsamen Kristallisationspunkt in der Jazz-Ausbildung mit internationaler Tragweite.

Fundamentales Ziel der Ausbildung im Jazz-Institut Berlin ist die Entwicklung eigener Künstleridentitäten der Studierenden dahingehend, dass sie in vielen musikalischen Situationen des Alltags lernen professionell zu arbeiten und ihre eigenen Visionen auf hohem künstlerischen Niveau umsetzen zu können. In den Fachbereichen Holzbläser, Blechbläser, Gesang, Klavier, Saiteninstrumente, Schlagzeug-Percussion und Mallets erhalten die Studierenden umfassenden Hauptfach- sowie Ensemble- und Improvisationsunterricht. Kurse in Timing, Intonation, Transkription, Jazztheorie, Hörtraining, Komposition sowie das Erlernen unterschiedlichster Stilistiken und Traditionen im Spiel ergänzen die Ausbildung. Die Vermittlung von Inhalten in Musikproduktion, Musikbusiness und Physioprophylaxe runden das Profil eines Berufsmusikers im Bereich Jazz ab.

Die Mitwirkung in einer Vielzahl unterschiedlicher Bands und größerer Ensembles am JIB, die Teilnahme an diversen Workshops und die Gestaltung eigener Konzertreihen in Berliner Einrichtungen der Jazzszene garantieren einen hohen Praxisbezug des Studiums. Es bestehen internationale Kooperationen zu renommierten Musikhochschulen in Europa und den USA.