Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Lehrevaluation Sommersemester 2014

Im Sommersemester 2014 wurde mit der Lehrevaluation von Seminaren begonnen. Es wurden bisher 12 Lehrveranstaltungen des Kurt-Singer-Instituts für Musikergesundheit (KSI) aus der Abteilung D der Hochschule evaluiert:

  • Fitness für MusikerInnen, Lehrende: Verena Richter
  • Rückenschule, Fitness und Entspannung für MusikerInnen
  • Physioprophylaxe, Lehrende: Verena Richter
  • Kraftausdauertraining, Lehrende: Verena Richter
  • Präventive Rückenschule, Lehrende: Verena Richter
  • Alexandertechnik Gruppe I und Gruppe II, Lehrende: Heike Sheratte
  • Atemlehre Gruppe I und Gruppe II, Lehrende: Dietlind Jacobi
  • Musikphysiologie Grundlagen, Praxisseminar, Lehrende: Carolina Lares-Jaffé
  • Pilates für InstrumentalistInnen Gruppe I und Gruppe II, Lehrende: Carolina Lares-Jaffé
     

Auszug aus den Ergebnissen der Lehrveranstaltungsevaluation im SoSe 2014

  • 60 Prozent der befragten Studierenden hatten zum Unterrichtsbeginn „Wenig“ oder „Gar keine“ Vorkenntnisse im Fach „Musikphysiologie“.
  • 97 Prozent der befragten Studierenden besuchten die evaluierten Lehrveranstaltungen des KSI an der Hochschule aus persönlichem Interesse am Unterrichtsfach und/oder weil ihnen der Unterricht so viel Spaß machte.
  • Die Gesamtzufriedenheit der befragten Studierenden mit den o. g. Lehrveranstaltungen des KSI war sehr groß (siehe folgende Abbildung): 98 Prozent der befragten Studierenden bewerteten die von ihnen besuchte Lehrveranstaltung der Musikphysiologie entweder mit „Sehr gut“ oder „Gut“.
     

Studentische Lehrveranstaltungsevaluation SoSe 2014:

Gesamtzufriedenheit mit den o. g. Lehrveranstaltungen im Fach „Musikphysiologie“ (in %)

Die Lehrevaluation wird im Wintersemester 2014/15 fortgesetzt. Für das Wintersemester ist die Evaluierung der noch fehlenden Lehrveranstaltungen des Kurt-Singer-Instituts für Musikergesundheit (KSI) sowie die Evaluation der Lehrveranstaltungen des Arbeitsbereiches Außerfachliche Schlüsselkompetenzen (AFSK) geplant.