Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Teaching Analysis Poll (TAP)

An der HfM Hanns Eisler wird ein Großteil der Lehrveranstaltungen des Wahlpflicht- oder Wahlbereichs grundsätzlich in Kleingruppen mit weniger als fünf Studierenden gelehrt. Dadurch kann eine optimale Förderung und Betreuung der Studierenden sichergestellt werden.
Da eine fragebogengestützte Lehrevaluation in diesen kleinen Gruppen statistisch nicht sinnvoll ausgewertet und die Anonymität der befragten Studierenden nicht sichergestellt werden kann, wurde mit dem TAP ein neues Evaluationsverfahren an der Hanns Eisler eingesetzt.

Die Studierenden beantworten im Rahmen einer unbeobachteten und ungestörten TAP-Gruppendiskussion folgende drei Fragen:

  • Wodurch lernen Sie in dieser Lehrveranstaltung am meisten?
  • Was erschwert Ihr Lernen?
  • Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für die hinderlichen Punkte?

Es zeigte sich, dass sich die befragten Studierenden gerne an dieser neuen Form der Lehrevaluation beteiligten, da sie nicht nur die Leistungen der Lehrenden bewerten, sondern auch den eigenen Lernprozess reflektieren und konstruktive Verbesserungsvorschläge einbringen konnten.
Damit kann die TAP-Lehrevaluation zur weiteren Förderung einer kooperativen Lehr-Lernkultur an der HfM Hanns Eisler beitragen.