Mayumi Kanagawa und Suyeon Kang gewinnen beim Princess Astrid Violinwettbewerb

Mayumi Kanagawa, 1. Preis Princess Astrid Violin Competition (Foto: Catie Laffoon)
Mayumi Kanagawa (Foto: Catie Laffoon)
Suyeon Kang, 3. Preis Princess Astrid Violin Competition (Foto: Simon Darby)
Suyeon Kang, 3. Preis Princess Astrid Violin Competition (Foto: Simon Darby)

Die 22-jährige japanisch-amerikanische Violinistin Mayumi Kanagawa hat den ersten Preis beim 18. Princess Astrid Violin Competition 2016 im norwegischen Trondheim gewonnen. Die Studentin von Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin erhält ein Preisgeld in Höhe von 160.000 NOK (18.000 Euro) sowie wichtige Auftrittsmöglichkeiten auf europäischen Konzertbühnen, darunter beim Trondheim Symphony Orchestra. Die australische Geigerin Suyeon Kang, die im Konzertexamen bei Prof. Antje Weithaas studiert, wurde in Trondheim mit dem dritten Preis ausgezeichnet. 

Der Jury gehörten Elisa Batnes, Ulf Wallin, Rainer Küchl, Sten Cranner, Mariann Thorsen, Gilbert Varga und Jennifer Spencer an. Der Princess Astrid Wettbewerb findet seit 1953 statt und wurde im Dezember 2016 für Violinisten unter 30 Jahren ausgerichtet.