Monteverdis Combattimento in der Neuköllner Oper

Ein Regie-Doppelprojekt der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und der Neuköllner Oper von Marielle Sterra und Tristan Braun

Premiere am 24. März 2017
Weitere Aufführungen am 25./26. März 2017

Ein Mann tötet eine Frau und verliert darüber den Verstand. Beide sind Krieger, ihr Auftrag: Rette dein Land und verteidige deine Religion. Der Mann ist Christ, die Frau Muslima. Hätte Tankred die von ihm geliebte Clorinda erkannt, wäre sie nicht von seiner Hand gestorben. So aber wird er wahnsinnig und spaltet Bäume, die zu bluten und sprechen beginnen. Diese Geschichte erzählt der italienische Dichter Tasso vor fast 500 Jahren, Jahrhunderte lang wurde sie immer wieder erzählt. Monteverdi hat sie in seinem bewegendem „Combattimento di Tancredi e Clorinda“ vertont.
Zum zweiten Mal laden die Hanns Eisler und die Neuköllner Oper zur Nacht der Talente: Wie erzählt eine junge Generation von Musiktheatermachern diesen großen, so „alten“ wie zeitlosen Konflikt mitsamt seiner affektgeladenen Musik aus dem Frühbarock heute und hier? Tristan Braun und Marielle Sterra studieren Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.  

Fr 24.3.–26.3. 20 H

Tickets: 8 Euro
unter 030 688 907 77 oder online

SPIELORT

Neuköllner Oper
Karl-Marx-Str. 131
12043 Berlin