Neue Szenen III: Die Durchbohrung der Welt

Neue Szenen III (Foto: Astrid Ackermann)
Neue Szenen III (Foto: Astrid Ackermann)

Ein Operntriptychon an der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin
FR 28.4. 18 H - Uraufführung und Premiere
Weitere Vorstellungen am 29. April, 8./9. Mai 2017 20 H

Vom Mikrokosmos eines High-Class-Office über das sakrale Moment einer Seelenstudie geht die dritte Ausgabe der Uraufführungsreihe „Neue Szenen“ in ein herzentreißendes Endzeitszenario über. Eine historische Tiefenbohrung im Norden Russlands brachte noch zu Zeiten der Sowjetunion die Legende von der Durchbohrung der Hölle hervor. Sie war Inspiration für die drei Kompositionen, die als Operntriptychon in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin am 28. April 2017 von Studierenden der Hochschule für Musik Hanns Eisler inszeniert und uraufgeführt werden. Die musikalische Leitung hat Prof. Manuel Nawri. 

„My Corporate Identity“ – mit dem Libretto Uta Bierbaum und der Musik von Thierry Tidrow – spielt in der Bürowelt eines E-Commerce-Unternehmens. „Die Stimmlosen“ der spanischen Komponistin Irene Galindo Quero nach dem Libretto von Debo Koetting wendet sich dem menschlichen Innenleben und der Stimme zu. Der Name des dritten Teils „Tako Tsubo“ ist eine medizinische Begriff für eine akute schwere Störung der Herzmuskelfunktion, auch „Gebrochenes-Herz-Syndrom“ genannt. Der Protagonist in Tako Tsubo lässt sich vor Schmerz sein Herz operativ entfernen. Das Libretto schrieb Fanny Sorgo, die Musik komponierte Malte Giesen. 

Die Uraufführungsreihe „Neue Szenen“ sind eine Zusammenarbeit der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin mit der Deutschen Oper Berlin. Sie findet nun bereits zum dritten Mal statt. Zsófi Geréb, Anna Melnikova und Ulrike Schwab studieren Musiktheaterregie an der Hanns Eisler und inszenieren das dreiteilige Opernwerk an der Deutschen Oper. Gesang- und Instrumentalstudierende der Hochschule führen das Triptychon an vier Abenden, am 28. April (UA/Premiere), 29. April, 8. und 9. Mai 2017 in der Tischlerei auf. 

Den Aufführungen ging ein Kompositionswettbewerb im Herbst 2015 voran, ausgerichtet in Zusammenarbeit der Deutschen Oper mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Eine Jury, u. a. mit Aribert Reimann, Elena Mendoza und Wolfgang Heiniger, vergab die Kompositionsaufträge an Malte Giesen, Thierry Tidrow und Irene Galindo Quero.  Die drei Librettistinnen Uta Bierbaum, Debo Koetting und Fanny Sorgo sind Absolventinnen des Studiengangs „Szenisches Schreiben“ der Universität der Künste.

Drei Auftragswerke der Deutschen Oper Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

Mehr fotos in derFotostrecke

 

Neue Szenen III: Die Durchbohrung der Welt

My Corporate Identity
Thierry Tidrow (Komposition), Uta Bierbaum (Libretto), Zsófi Geréb (Regie)
Constanze Jader, Marielou Jacquard, Ferdinand Keller, Sunniva Unsgård (Mitwirkende)

die stimmlosen
Irene Galindo Quero (Komposition), Debo Koetting (Libretto), Anna Melnikova (Regie)
Patrik Hornak, Janina Staub, Melissa Sofner, Changbo Wang (Mitwirkende)

Tako Tsubo
Malte Giesen (Komposition), Fanny Sorgo (Libretto), Ulrike Schwab (Regie)
Hanna Jung, Laura Murphy, Yulia Shelkovskaya (Mitwirkende)

Manuel Nawri Musikalische Leitung
Dorothea Hartmann, Curt A. Roesler (Mentorat Dramaturgie)
Sven Holm, Claus Unzen (Mentorat Regie)
Byron Knutson (Mentorat Musikalische Einstudierung)
Martin Schneuing (Musikalische Einstudierung)
Martin Bruns (Mentorat Gesang)
Ivan Ivanov (Bühnenbild)
Vanessa Vadineanu, Florence Klotz (Kostüme)
Dirk Girschik, Anna von Gehren (Produktionsleitung)
Echo Ensemble

Tischlerei der Deutschen Oper Berlin
Richard-Wagner-Straße/Ecke Zillestraße
10585 Berlin

Tickets: 20 Euro, ermäßigt 10 Euro
KARTENTELEFON: 030.34384-343
Karten online