Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Work in progress: Vorschau auf die Uraufführungsreihe NEUE SZENEN

Ein Gesprächskonzert in der Tischlerei der Deutschen Oper
Vom weißen Blatt zur Oper, von der Skizze hin zum fertigen Werk – im Gesprächskonzert am 1. Februar, 20 Uhr, geben die Gewinner des Internationalen Kompositionswettbewerbs NEUE SZENEN mit Studierenden der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin einen ersten Einblick in ihre Arbeit. Sie bereiten derzeit die vierte Ausgabe der Musiktheater-Uraufführungsreihe in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin vor. Die Preisträger des Kompo­sitions­­wettbewerbs wurden im Oktober 2017 von einer Jury ausgewählt. Seither arbeiten sie mit drei Librettistinnen an einem je dreißigminütigen Auftragswerk. Das dreiteilige Musiktheaterwerk wird im April 2019 in der Tischlerei uraufgeführt.

Im Gesprächskonzert bringen Studierende der Hanns Eisler Werke für Stimme solo und Klavier der Kompo­nistin Feliz Anne Reyes Macahis sowie der Komponisten Sven Daigger und Josep Planells zur Uraufführung. Gemeinsam mit den Librettistinnen Uta Bierbaum, Fanny Sorgo und Deborah Kötting erzählen die Komponisten von ihren Ideen für das neue Operntriptychon, ihren unter­schiedlichen Arbeitsweisen und Kompositionstechniken.

Der Kompositionswettbewerb NEUE SZENEN ist eine Kooperation der Hochschule für Musik Hanns Eisler mit der Deutschen Oper Berlin.

DO 1. Februar | 20 H | Tischlerei der Deutschen Oper Berlin

Gesprächskonzert NEUE SZENEN

Eintritt frei

Die ursprünglich von der Jury der NEUEN SZENEN ausgewählte Komponistin Jamie Man hat Anfang des Jahres den Kompositionsauftrag zurückgegeben. An ihrer Stelle wurde der dritte Kompositionsauftrag, dem Votum der Jury folgend, an Sven Daigger vergeben.