Master (Quer-)Flöte

Die "Hanns Eisler" bietet ein konsekutives Masterprogramm (Quer-)Flöte an.

Ausbildungsziele des Masterprogrammes

Das Masterstudium in den Studienfachrichtungen Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Harfe, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Saxophon, Oboe, Klarinette, Fagott und (Quer-)Flöte steht im Zeichen der Hauptfachvertiefung und Persönlichkeitsprofilierung. Ziel des konsekutiven Masterstudiengangs Musik mit der Studienrichtung Streichinstrumente, Blasinstrumente, Harfe ist es, durch spezialisierte und vertiefte fachliche und allgemeinmusikalische sowie musikwissenschaftliche Bil­dung, die Studierenden dazu in die Lage zu versetzen, als Solisten und Kammermusiker musikali­sche Werke in individueller Interpretation und auf sehr hohem künstlerischen und instrumentalen Niveau interpretieren zu können.

Allgemeine Informationen

AbteilungBlasinstrumente, Schlagzeug, Dirigieren, Korrepetition
StudiengangMasterstudiengang Musik - (Quer-)Flöte
UnterrichtsspracheDeutsch
Wählbare SchwerpunkteKeine
AbschlussgradMaster of Music
Regelstudienzeit4 Semester
BeginnWinter- und Sommersemester
Studiengebühren Mehr lesen
ZugangsvoraussetzungZugangsvoraussetzung ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber an einer deutschen Musikhochschule oder an einer Musikhochschule, die einem der Bologna-Signatarstaaten angehört, einen Bachelorabschluss mit 240 LP entsprechend ECTS oder diesem gleichwertigen Abschluss in dem Hauptfach, für das sie oder er sich bewirbt, erworben hat, oder an einer dem Rang nach vergleichbaren anderen ausländischen Hochschule einen gleichwertigen Bachelorabschluss mit 240 LP entsprechend ECTS oder vergleichbaren Abschluss in dem Hauptfach, für das sie oder er sich bewirbt, erworben hat.
Zulassungsprüfung
  • im Mai/Juni für das Wintersemester und
  • im Januar/Februar für das Sommersemester
Die Zulassungsprüfung findet auf Einladung der Hochschule statt!
zur vollständigen Ansicht

Zulassungsprüfungsanforderungen

Hauptfach (Quer-)Flöte

Im Hauptfach Flöte werden, für jede Zugangsprüfung und für alle Bewerber_innen gleich zutreffend, die vorzutragenden Werke jeweils neu festgelegt.
Für die Teilnahme an den Zulassungsverfahren ist durch jeden Bewerber/jede Bewerberin ein einheitliches Pflichtprogramm vorzubereiten.
Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird den Bewerber_innen die wahlweise zu erarbeitende Literatur für den Vortrag in der Zugangsprüfung auf dem Bewerbungsportal bekanntgegeben.

Bewerbung

BewerbungsfristendeFür das Sommersemester: 15. Dezember
Für das Wintersemester: 15. April
*Bewerbungen für Gesang und Regie sind nur zum Wintersemester möglich
Bewerbungsgebühr

60,- €   Mehr lesen