Master Gesang

Die "Hanns Eisler" bietet ein konsekutives Masterprogramm Gesang an.

Ausbildungsziele des Masterprogrammes

Das Masterstudium in der Studienfachrichtung Gesang steht im Zeichen der Hauptfachvertiefung und Persönlichkeitsprofilierung. Ziel des konsekutiven Masterstudiengangs Musik mit der Studienrichtung Gesang ist es, durch spezialisierte und vertiefte fachliche und allgemeinmusikalische sowie musikwissenschaftliche Bildung, die Studierenden dazu in die Lage zu versetzen, als professionelle MusikerInnen bzw. Opern/Musiktheater- oder KonzertsängerInnen musikalische Werke in individueller Interpretation und auf sehr hohem künstlerischen und gesangstechnischen Niveau interpretieren zu können.

Allgemeine Informationen

AbteilungGesang/Musiktheater, Regie
StudiengangMasterstudiengang Musik - Gesang
UnterrichtsspracheDeutsch
Wählbare SchwerpunkteKeine
AbschlussgradMaster of Music
Regelstudienzeit4 Semester
Studiengebühren Mehr lesen
BeginnWintersemester
ZugangsvoraussetzungZugangsvoraussetzung ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber an einer deutschen Musikhochschule oder an einer Musikhochschule, die einem der Bologna-Signatarstaaten angehört, einen Bachelorabschluss mit 240 LP entsprechend ECTS oder diesem gleichwertigen Abschluss in dem Hauptfach, für das sie oder er sich bewirbt, erworben hat, oder an einer dem Rang nach vergleichbaren anderen ausländischen Hochschule einen gleichwertigen Bachelorabschluss mit 240 LP entsprechend ECTS oder vergleichbaren Abschluss in dem Hauptfach, für das sie oder er sich bewirbt, erworben hat.
Zulassungsprüfung
  • im Mai/Juni für das Wintersemester
Die Zulassungsprüfung findet auf Einladung der Hochschule statt!
zur vollständigen Ansicht

Zulassungsprüfungsanforderungen

Hauptfach Gesang

Anforderungen:
  • Auswendiger Vortrag von vier Arien (davon mindestens eine mit Rezitativ) und vier Liedern unterschiedlicher Stilistik, Charaktere, Sprachen und Epochen. Arie Antiche gelten als Arien. Die Composizione da Camera von Bellini, Donizetti und Verdi gelten als Lieder.
  • Für Bewerberinnen/Bewerber ab 22 Jahren:
    Eine der vier Arien muss von Bach oder Händel oder Mozart sein
  • Mindestens zwei der Werke müssen in deutscher Sprache sein.
  • Arien aus Oratorien dürfen nach Noten gesungen werden.
  • Eine auswendige Rezitation in deutscher Sprache.
    Die Rezitation soll die Fantasie und künstlerische Darstellungsfähigkeit der Bewerberin/des Bewerbers
    erkennen lassen.
    Die Bewerberin/der Bewerber wählt ENTWEDER einen Monolog in Prosa oder Vers aus einem Schauspiel
    ODER
    einen Text in Prosa aus einem anderen Werk (Roman, Kurzgeschichte, Bericht, Vortrag etc.)
    Die Dauer des Vortrags soll etwa 1,5 Minuten betragen und darf 4 Minuten nicht überschreiten.               
Nicht zulässig sind:
  • Gedichte
  • Texte religiösen Inhalts
  • Texte aus einem musikdramatischen Werk (Oper, Operette, Singspiel, Musical)
  • Vers-Romane (z.B. Eugen Onegin von Alexander Puschkin, The Golden Gate von Vikram Seth)
  • Texte in Gedichtform, die in einem Schauspiel enthalten sind. (z.B. „Meine Ruh‘ ist hin“ oder „Ach neige Du schmerzenreiche“ aus Goethes Faust.)

Wir bitten vom Mitbringen von Requisiten abzusehen.


Beratende Vorauswahl:

  • Die Vorauswahl findet je nach Bewerberzahl an einem oder an mehreren Tagen statt.
  • Die Kandidatin oder der Kandidat singt zum angesetzten und ihr oder ihm mit der Einladung zugegangenen Termin ein Werk nach eigener Wahl.
  • Die Kommission entscheidet dann, ob und welche weitere Werke vorgetragen werden.
  • Die Kommission ist berechtigt, den Vortrag zu unterbrechen oder abzubrechen.
  • Es können gesangstechnische Übungen verlangt werden.
  • Die Kommission behält sich eine weitere, vertiefende Überprüfung der künstlerischen, musikalischen und sprachlichen Fähigkeiten vor.
  • Auf Wunsch der Kandidatin oder des Kandidaten wird ein Gespräch mit Empfehlungen für die weitere künstlerische Arbeit in Vorbereitung auf nachfolgende Zulassungsverfahren angeboten.


Zulassungsprüfung:

  • In der Zugangsprüfung für das Hauptfach Gesang singt die Kandidatin oder der Kandidat in der Regel zwei Werke nach Auswahl durch die Zugangsprüfungskommission.
  • Die Kommission ist berechtigt, den Vortrag zu unterbrechen oder abzubrechen.
  • In der Zugangsprüfung für das Hauptfach Gesang ist die Rezitation (siehe Anforderungen oben) vorzutragen.
  • Die Kommission behält sich eine weitere, vertiefende Überprüfung der künstlerischen, musikalischen und sprachlichen Fähigkeiten vor.

Bewerbung

BewerbungsfristendeFür das Sommersemester: 15. Dezember
Für das Wintersemester: 15. April
*Bewerbungen für Gesang und Regie sind nur zum Wintersemester möglich
Bewerbungsgebühr

60,- €   Mehr lesen