Erasmus Outgoings

Studierende unserer Hochschule nutzen die Möglichkeit, im Rahmen des  ERASMUS+ Programms der Europäischen Union mit einem ein- oder zweisemestrigen Studienaufenthalt an einer der europäischen Partnerhochschulen der HfM ihre europäische Erfahrung zu vertiefen.
Für ERASMUS+ Studierende fallen keine Studiengebühren an (ausgenommen davon sind eventuelle Verwaltungsgebühren).

So starten Sie

Suchen Sie sich eine ERASMUS+ Partnerhochschule aus, die Sie interessieren könnte. Eine Liste aller Hochschulen finden Sie rechts im Downloadbereich. Schauen Sie sich den Internetauftritt der Hochschule bitte genau an und prüfen Sie, ob ein Studium dort Ihren persönlichen und fachlichen Vorstellungen entspricht.

Bewerbung

Bewerbungsschluss ist jeweils der 10. Januar für das gesamte akademische Jahr ab Wintersemester. Für einige Partnerhochschulen liegt der Bewerbungsschluss bereits im Dezember des Vorjahres. Bewerben können sich alle Studierenden, die
a) an der HfM für ein Studium (auch Zusatzstudium) eingeschrieben sind
b) mindestens das zweite Semester abgeschlossen haben
c) Angehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Landes sind, das sich am ERASMUS+ Programm beteiligt (inkl. Türkei) oder Studierende anderer Nationalität sind und über eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bzw. eine Niederlassungserlaubnis verfügen.
d) Bewerbungen in das eigene Heimatland sind nicht möglich.

Die Bewerbung erfolgt über Ihre Fachabteilung.
Reichen Sie diese bitte bei der jeweiligen Abteilungsverwaltung ein:

Gesang/ Musiktheater, Regie:

Edith Reichel
Tel.: 030/688 305 850
E-mail: edith.reichel@hfm-berlin.de

Dirigieren:

Sonja Lipka
Tel.: 030/688 305 870
E-mail: sonja.lipka@hfm-berlin.de

Streichinstrumente, Harfe, Gitarre, Blasinstrumente, Schlagzeug:

Ilona Tornauer
Tel.: 030/688 305 209
E-mail: ilona.tornauer@hfm-berlin.de

Klavier, Komposition, Elektroakustische Musik, Tonsatz:

Heike Nagel
Tel.: 030/688 305 880
E-mail: heike.nagel@hfm-berlin.de 

Achtung: Bewerber für die University of Music and Performing Arts Vienna müssen sich zusätzlich unter http://www.mdw.ac.at/ai/?PageId=3583 online bewerben.

Bewerbungsunterlagen

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen fristgerecht in Ihrer Fachabteilung einzureichen:

  • ein formloser Antrag auf Delegierung im Rahmen des ERASMUS+ Programms Antrag_auf_Delegierung  (14,3 KB)
  • ERASMUS+ Application Form
    Student_Application  (77,85 KB)
  • Learning Agreement (unterschrieben von der Fachabteilung)
    Learning_Agreement  (88,65 KB)
  • ein tabellarischer Lebenslauf (in der Sprache des Gastlandes oder in englischer Sprache)
  • ein Gutachten des Hauptfachlehrers (nach Möglichkeit in der Sprache des Gastlandes oder in englischer Sprache)
  • ein Tonträger mit Hörproben (30 min. Spieldauer, 3 Stücke unterschiedlicher Stilrichtung)
  • 3 Partituren und ein Tonträger mit den eigenen Kompositionen (nur für Komponisten)
  • anderes aussagekräftiges Dokumentationsmaterial zur künstlerischen Qualifikation
  • Studienbescheinigung mit bisher erbrachten Leistungen
  • ggf. weitere Unterlagen und Anforderungen entsprechend der Sonderregelungen der einzelnen Partnerhochschulen
  • Erklärung zum Versicherungsschutz
    Erklaerung_zum_Versicherungsschutz  (3,48 KB)
    Bitte beachten Sie, dass Sie über das Programm keinerlei Versicherungsschutz erhalten. Der DAAD bietet aber für deutsche Studierende, die im Rahmen ihres Studiums ins Ausland gehen, eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung an. Näheres dazu erfahren Sie in der downloadbaren Broschüre.
    DAAD_Gruppenversicherung_Ueberblick
      (44,15 KB)
    Neu_Anmeldung_726_Outgoing  (27 KB)

Hilfe zum Ausfüllen der Learning Agreements

Einige Partnerhochschulen im Rahmen von ERASMUS+ bieten spezielle Hilfen für die Erasmus Learning Agreements, die wir für Sie im Folgenden zusammengestellt haben.

Belgien

Artesis Hogeschool Antwerpen, Koninklijk Conservatorium
Auf der Webseite der Hochschule finden Sie einen "Studiegids" unter
www.conservatorium.be

Dänemark

Rhythmic Music Conservatory, Kopenhagen
An der Kopenhagener Hochschule werden alle Erasmus+ Studierenden in das Jahr eingestuft, das sie beim Antritt ihres Aufenthaltes auch an der Heimathochschule absolvieren würden. Studierende z.B. im 3. Jahr (5. und 6. Semester) werden auch in Kopenhagen die für das 3. Studienjahr vorgesehenen Kurse besuchen. Optional für Austauschstudenten ist die Belegung zusätzlicher kostenfreier Wahlfächer. Eine Aufstellung der Kurse finden Sie unter: http://www.rmc.dk/en/

England

Royal Academy of Music, London

Royal Northern College of Music, Manchester

Guildhall School of Music & Drama

Finnland

Sibelius Academy, Helsinki
Hier finden Sie erste Informationen, einen Studienführer sowie eine Auswahl an Kursen, die in englischer Sprache an der Sibelius Academy angeboten werden.
Metropolia University of Applied Science, Helsinki

Frankreich

Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse, Lyon
Das Conservatoire stellt Informationen zu einzelnen Studiengängen auf seiner Webseite zur Verfügung.

Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris
Einen Studienführer für internationale Studenten finden Sie zum Download unter:

Island

Iceland Academy of the Arts
Auf der Webseite der Hochschule finden Sie mehr Information.

Niederlande

Codarts, Rotterdam

The Royal Conservatoire, The Hague
Informationen finden Sie auf der Website des Conservatoriums:

Norwegen

Norwegian Academy of Music, Oslo
Studienhandbuch

Norwegian University of Science and Technology, Trondheim
Erste allgemeine Informationen bietet die Website der Universität. Hier finden Sie auch eine Kursübersicht sowie Näheres zum Erasmus+ Programm und zu den Music Performance Studies.

Österreich

Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz
Stundenpläne
Mozarteum, Salzburg
Studiengänge mit Studienplänen

Schweiz

Zürcher Hochschule der Künste

Finanzierung/ Auslands-BAföG

Gemäß § 5 BAföG können deutsche Studierende Förderung für ein Studium im Ausland erhalten. Studierende, die kein Inlands-BAföG erhalten, können aufgrund der hohen zusätzlichen Kosten einer Ausbildung im Ausland dennoch Anspruch auf Ausbildungsförderung im Ausland haben, daher lohnt eine Bewerbung immer. Mehr unter:
www.auslandsbafoeg.de
Die Anträge für Auslands-BAföG werden deutschlandweit in insgesamt 17 Studentenwerken und ihren Ämtern für Ausbildungsförderung bearbeitet, die für verschiedene Staaten bzw. Regionen zuständig sind. Eine Aufstellung der zuständigen Ämter finden Sie unter:
www.auslandsbafoeg.de/auslandsbafoeg/antragstellung.htm
Studierende mit Behinderung können einen Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines Erasmus+ Aufenthalts erhalten. Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie auch beim
Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
www.eu.daad.de

Nach dem Erasmusaufenthalt

Nach Ihrem Erasmusaufenthalt müssen Sie die folgenden Unterlagen einreichen:

  • Letter of Confirmation, der von der Gasthochschule auszufüllen ist
    Bestaetigung.pdf  (54,12 KB)
  • Transcript of Records, welches den Abschluss Ihrer an der Gasthochschule besuchten Kurse bestätigt Transcript of Records.pdf  (58,41 KB)
  • ggf. Antrag auf Anerkennung der während des Erasmus-Aufenthaltes erbrachten Leistungen

Weiteres Beachtenswertes

Weitere detaillierte Informationen über Visa-Bestimmungen für Staatsangehörige aus Ländern außerhalb der EU und des europäischen Wirtschaftsraums, das Rückmeldeverfahren, Regelungen zum Urlaubssemester, über Förderungsmöglichkeiten, Sprachkurse sowie die Anerkennung Ihrer im Ausland erbrachten Studienleistungen können Sie der unten downloadbaren Informationsbroschüre entnehmen.