Master Korrepetition

Die "Hanns Eisler" bietet ein konsekutives Masterprogramm Korrepetition an.

Ausbildungsziele des Masterprogrammes

Ziel des Masterstudiengangs Musik mit den Studienrichtung Korrepetition ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, nach Abschluss des Studiums eine erfolgreiche Tätigkeit als Korrepetitor bei einem hochqualifizierten Operntheater oder an einer Hochschule aufzunehmen. Dies wird erreicht durch eine individuelle fachspezifische sowie allgemein-musikalische und musikwissenschaftliche Ausbildung und die Vermittlung außerfachlicher Kompetenzen.

Allgemeine Informationen

AbteilungBlasinstrumente, Schlagzeug, Dirigieren, Korrepetition
StudiengangMasterstudiengang Musik - Korrepetition
UnterrichtsspracheDeutsch
Wählbare SchwerpunkteKeine
AbschlussgradMaster of Music
Regelstudienzeit4 Semester
Studiengebühren Mehr lesen
BeginnWinter- und Sommersemester
ZugangsvoraussetzungZugangsvoraussetzung ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber an einer deutschen Musikhochschule oder an einer Musikhochschule, die einem der Bologna-Signatarstaaten angehört, einen Bachelorabschluss mit 240 LP entsprechend ECTS oder diesem gleichwertigen Abschluss in dem Hauptfach, für das sie oder er sich bewirbt, erworben hat, oder an einer dem Rang nach vergleichbaren anderen ausländischen Hochschule einen gleichwertigen Bachelorabschluss mit 240 LP entsprechend ECTS oder vergleichbaren Abschluss in dem Hauptfach, für das sie oder er sich bewirbt, erworben hat.
Zulassungsprüfung
  • im Mai/Juni für das Wintersemester und
  • im Januar/Februar für das Sommersemester
Die Zulassungsprüfung findet auf Einladung der Hochschule statt!
zur vollständigen Ansicht

Zulassungsprüfungsanforderungen

Hauptfach Korrepetition

Vorauswahl:
Ggf. Vorauswahl basierend auf den eingereichten Bewerbungsunterlagen.


Zugangsprüfung:

Die Zugangsprüfung besteht aus zwei Runden:

Erste Runde

  • Begleitung eines Instrumentalkonzertes mit eigener Solistin/eigenem Solisten (Spätromantik oder modern)
  • Singen oder Spielen einer Opernszene mit mehreren Beteiligten (Spätromantik, in Originalsprache)

Nach dem ersten Durchgang entscheidet die Prüfungskommission über die Zulassung der Bewerberin/des Bewerbers zum 2. Durchgang.

Zweite Runde

  • eine 30-minütige Ensembleprobe (mit Gesangs- und Instrumentalsolistinnen oder -solisten).
Die Bewerberin/ der Bewerber soll ihre/seine Eignung im Umgang mit Sängern nachweisen. Von der Kandidatin/dem Kandidaten wird gute Probentechnik sowie das Umsetzen ihrer/ seiner interpretatorischen Vorstellungen erwartet.
Das Werk wird spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin bekannt gegeben. Die
Sänger werden von der Hochschule bereitgestellt.
Die Bewerberin/der Bewerber soll den Nachweis überdurchschnittlicher allgemeinmusikalischer
und klaviertechnischer Begabung erbringen.

Bewerbung

BewerbungsfristendeFür das Sommersemester: 15. Dezember
Für das Wintersemester: 15. April
*Bewerbungen für Gesang und Regie sind nur zum Wintersemester möglich
Bewerbungsgebühr

60,- €   Mehr lesen