Master Musiktheaterregie

Die "Hanns Eisler" bietet ein Masterprogramm Musiktheaterregie an.

Ausbildungsziele des Masterprogrammes

Zielsetzung des konsekutiven Masterstudiengangs Musiktheaterregie ist die Ausbildung von Regisseurinnen und Regisseuren, die im Hinblick auf die vielfältigen und ständig sich wandelnden Anforderungen der Berufspraxis über ausgereifte handwerkliche Mittel und herausragende individuell-künstlerische Fähigkeiten ihres Fachgebietes verfügen.
Ziel des Studiengangs ist es,

  • praktisch künstlerisches Handwerk im Hauptfach Regie,
  • erweitertes theaterpraktisches und theatertheoretisches Wissen,
  • Produktionsplanung und Produktionsdurchführung in der Lehre zu vermitteln und
  • die künstlerische Persönlichkeitsbildung,
  • die Teamfähigkeit gemeinsam in der Ausbildung mit Bühnenbildstudierenden und die Kommunikationsbefähigung,
  • die individuelle Phantasie und Kreativität,
  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten der Studierenden im Rahmen individueller Entwicklung zu befördern und sie damit auf eine leiten­de Tätigkeit als Regisseurinnen und Regisseure im Musiktheaterbetrieb vorzubereiten.

Allgemeine Informationen

AbteilungGesang/Musiktheater, Regie
StudiengangMasterstudiengang Musiktheaterregie
UnterrichtsspracheDeutsch
Wählbare SchwerpunkteKeine
AbschlussgradMaster of Music
Regelstudienzeit4 Semester
Studiengebühren Mehr lesen
BeginnWintersemester
ZugangsvoraussetzungZugangsvoraussetzung ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber an einer deutschen Hochschule oder an einer Hochschule, die einem der Bologna-Signatarstaaten angehört, oder an einer anderen ausländischen Hochschule mindestens einen Bachelorabschluss oder vergleichbaren Abschluss erworben hat.
Zulassungsprüfung
  • im Mai/Juni für das Wintersemester
Die Zulassungsprüfung findet auf Einladung der Hochschule statt!
zur vollständigen Ansicht

Zulassungsprüfungsanforderungen

Hauptfach Regie

Die Zugangsprüfung für den konsekutiven Masterstudiengang Musiktheaterregie besteht aus zwei Teilen:

  • einer theoretischen Prüfung im Hauptfach Musiktheaterregie, für die die Bewerberin oder der Bewerber aus einer vorgegebenen Werkliste die Themenstellung auswählen kann. Am Ende der Bewerbungsfrist (15. April) wird den Bewerberinnen und Bewerbern die in der Zugangsprüfung wahlweise zu erarbeitende Literatur bekannt gegeben.
  • einer praktischen Prüfung im Hauptfach Musiktheaterregie, bei der die Themenstellung vorgegeben ist.


Voraussetzungen:
Bis spätestens zwei Wochen vor dem Termin der Zugangssprüfung sind einzureichen:

  1. eine Inszenierungskonzeption des aus der vorgegebenen Werkliste ausgewählten Stückes in schriftlicher Form,
  2. eine audiovisuelle Dokumentation einer eigenen Inszenierung eines Musiktheaterwerkes auf DVD,
  3. der Nachweis theaterpraktischer Erfahrungen im Bereich Regie, Regieassistenz oder Regiehospitanz in mindestens zwei Musiktheaterproduktionen sowie
  4. Angaben zur musikalischen Vorbildung


Anforderungen:
Im Rahmen der theoretischen Prüfung wird Wert gelegt auf:

  • grundlegendes theatertheoretisches und theaterpraktisches Wissen;
  • fundierte Kenntnis der inhaltlichen Zusammenhänge des Werkes;
  • analytischen Zugang zur kompositorischen Anlage;
  • Ansätze individueller künstlerischer „Lesart“ und Konzeption;
  • anschauliche Präsentation der szenischen Vorstellungen (z. B. anhand eines Bühnenbildmodells und Figurinen);
  • Darstellung der Inszenierungskonzeption in freiem Vortrag.

Im Rahmen der praktischen Prüfung wird festgestellt, ob die Bewerberin bzw. der Bewerber Begabungen in folgenden Bereichen vorliegen:

  • szenische Darstellungsfähigkeit;
  • ausgeprägte Phantasie;
  • individuell ausgeprägte Kreativität;
  • musikalische Befähigung und entsprechendes musikalisches Wissen;
  • verbale und nonverbale Ausdrucksfähigkeit;
  • Fähigkeit zur Motivation;
  • überzeugendes Organisationsvermögen.

Zur näheren Information wird ein vorheriges Vorstellungsgespräch bei einer Studienfachberaterin oder einem Studienfachberater des Fachgebietes dringend empfohlen.

Bewerbung

BewerbungsfristendeFür das Wintersemester: 15. April
Bewerbungsgebühr

60,- €   Mehr lesen