Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Beurlaubung

Auf schriftlichen Antrag können sich Studierende in der Regel für die Dauer eines Semesters beurlauben lassen, wenn ein wichtiger Grund nachgewiesen wird, beispielsweise eine Krankheit. Das Recht auf Beurlaubung ist in der Rahmenstudien- und -prüfungsordnung geregelt.

Der Antrag auf Beurlaubung ist grundsätzlich innerhalb der von der Hochschule festgesetzten Frist zu stellen, in Ausnahmefällen wie Krankheit oder Mutterschutz spätestens bis zum Ende der Vorlesungszeit des Semesters, für das die Beurlaubung beantragt wird. Rückwirkende Beurlaubungen sind ausgeschlossen. Für das 1. Fachsemester ist eine Beurlaubung nicht zulässig.

Die Gebühr für das Semesterticket kann auf Antrag an den AStA erstattet werden. Nähere Infos finden Sie hier.

Im Falle eines Urlaubssemesters wird der Sozialbeitrag erlassen, sollten folgende Beurlaubungsgründe vorliegen:

  • Ableistung des Wehr- oder Zivildienstes
  • Schwangerschaft oder Mutterschutz
  • Studium im Ausland oder Praktikum außerhalb Berlins

Die Verwaltungsgebühren werden in folgenden Fällen erlassen:

  • Beurlaubung zur Ableistung des Wehr- oder Zivildienstes