Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Krankenversicherung

Der Nachweis der Krankenversicherung ist Voraussetzung für die Immatrikulation.

Studierende aus EU-Ländern sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse im Herkunftsland versichert sind, sollten rechtzeitig eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) beantragen. Während eines vorübergehenden Aufenthalts haben Sie mit der Karte Anspruch auf medizinisch notwendige Leistungen des öffentlichen Gesundheitswesens - zu denselben Bedingungen und Kosten wie die Versicherten des jeweiligen Landes.
Auch private Krankenversicherungen anderer Länder können unter Umständen in Deutschland anerkannt werden. Dies ist im Vorfeld mit einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung zu klären.

Alternativ können Sie eine deutsche Krankenversicherung abschließen.

Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bietet für ausländische Studierende, die z. B. über das Erasmus+ Programm nach Deutschland kommen, eine Gruppenversicherung (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung) (PDF, 44 KB) an.

Weitere Informationen
Krankenversicherung in Deutschland - Deutsches Studentenwerk
Europäische Krankenversicherungkarte - Europäische Kommission

Hilfe in medizinischen Notfällen, bei Bränden sowie die Unterstützung der Polizei erhalten Sie jederzeit unter der kostenfreien europäischen Notrufnummer 112.