zurück

Mittagskonzert

Slow listening

Ireene-Britt Ollino (Foto: Álfheiður Erla Guðmundsdóttir)

Den Auftakt der Slow Listening-Reihe in diesem Sommersemester macht die estnische Mezzosopranistin Ireene-Britt Ollino, die derzeit Gesang bei Prof. Martin Bruns und Hendrik Heilmann an der Hochschule für Musik Hanns Eisler studiert und Ihnen zwei „Mélodies hébraïques“ und die „Chansons Madécasses“ präsentiert. Bei den hebräischen Melodien „Kaddisch“ und „L'enigme éternelle“ wird sie von Daniel Gerzenberg am Klavier begleitet, der seit Oktober 2016 in der Klasse von Prof. Wolfram Rieger studiert. Die „Madegassischen Lieder“, eine Komposition Maurice Ravels von 1925/26, beruhen auf den Gedichten des französischen Poeten Évariste de Parny. Hier wird Ollino begleitet von Hazar Birkan an der Flöte, die 2013 den 1. Preis im Internationalen Flöten-Wettbewerb in den Niederlanden bekam, Yuxing Chen am Klavier, der 2016 den Spezialpreis „Maria Puxeddu“ des Friuli Venezia Giulia Internationalen Klavierwettbewerbs für die beste Interpretation eines nach 1900 komponierten Stücks erhielt, und Wayne Foster-Smith am Violoncello, der seit 1999 als Dozent und Kammermusikkoordinator an der Hanns Eisler tätig ist.

Die Gesprächskonzert-Reihe „Slow Listening“ mit Dr. Clemens Goldberg findet jeden ersten Mittwoch des Monats um die Mittagszeit statt. Der Publizist und rbb Kulturradio-Moderator stellt kammermusikalische Werke gemeinsam mit Lehrenden, Gästen, Studierenden, Absolventinnen und Absolventen der Hochschule auf dem Podium vor. Das Publikum erfährt Hintergründe und musikalische Details, die sich durch mehrfaches Hören intensiv erschließen.

Maurice Ravel Deux mélodies hébraïques
Ireene-Britt Ollino Mezzosopran
Daniel Gerzenberg Klavier

Maurice Ravel Chansons Madécasses
Ireene-Britt Ollino Mezzosopran
Hazar Birkan Flöte
Wayne Foster-Smith Violoncello
Yuxing Chen Klavier

Clemens Goldberg Moderation

Programmheft online lesen