Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Pflichtprogramme Zugangsprüfungen

Wintersemester 2019/20

Für die Teilnahme an den Zulassungsverfahren bereiten Bewerber*innen folgender Fächer einheitliche Pflichtprogramme vor:

  • (Quer-)Flöte: Bachelor, Master
  • Korrepetition: Bachelor, Master
  • Orchesterdirigieren: Master
  • Chordirigieren: Master
  • (Musiktheater-)Regie: Bachelor, Master
  • Produktionsdramaturgie für Musiktheater: Master

Die einzelnen Pflichtprogramme werden innerhalb der nächsten Tage an dieser Stelle veröffentlicht. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.

(Quer-)Flöte


Bachelor

Etüde

Joachim Andersen: Op. 15 Nr. 3

Pflichtstück mit Klavier

Johann Sebastian Bach: Sonate in E-Dur, BWV 1035, 2. Satz: Allegro (ohne Wiederholung)

Pflichtstück mit Klavier

Frank Martin: Ballade
oder
Charles-Marie Widor: Suite, Op. 34, Romance und Final (Vivace)


Master

  • Johann Sebastian Bach: Partita a-moll, BWV 1013, Corrente + Sarabande (ohne Wiederholung)
     
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert D-Dur, 1. Satz mit Kadenz
    oder
    Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert G-Dur, 1. Satz mit Kadenz
     
  • Ludwig v. Beethoven: Orchesterstelle: Symphonie Nr. 3 (4. Satz)
     
  • Jacques Ibert: Konzert, 1. Satz

Korrepetition

Bachelor

Zweite Runde
(Probe mit Sänger*innen vom KIavier aus)

Wolfgang Amadeus Mozart: „La Clemenza di Tito“ Nr. 14, Terzetto
Sesto / Publio / Vitellia

 

 

Master

Zweite Runde
(Probe mit Sänger*innen vom KIavier aus)

Richard Strauss: „Der Rosenkavalier“, 2. Akt, Duett Sophie, Octavian
„Rosenüberreichung“

 

Bitte beachten Sie auch die weiteren Prüfungsteile in der Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Musik/Korrepetition.

Orchesterdirigieren

Master

Erste Runde
(an Klavieren)

Claude Debussy: La Mer, 1. Satz

Giacomo Puccini: aus „La Bohème“ Atto Terzo, Ziffer 8 bis 29

Zweite Runde
(mit Orchester)

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36, 1. Satz

Carl Maria v. Weber: aus „Der Freischütz“, Szene und Arie der Agathe „Wie nahte mir der Schlummer“

Bitte beachten Sie auch die weiteren Prüfungsteile in der Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Orchesterdirigieren:

  • Vortrag von zwei selbst gewählten Solowerken auf dem Klavier oder einem anderen Instrument, wobei eines der Stücke vorwiegend in langsamem Tempo sein muss

Chordirigieren

Master

Erste Runde
(an Klavieren)

Paul Hindemith: Der Judaskuss

Felix Mendelssohn Bartholdy: aus Elias „Hilf Herr“ (nach der Ouvertüre)
In deutscher Sprache. Ausgabe Carus-Verlag.

Zweite Runde
(mit Chor Ensemberlino vocale)

Edward Elgar: aus The Apostles, „The Spirit of the Lord“

Ein weiteres Werk (a cappella) wird am Tag der Prüfung bekanntgegeben.

(Musiktheater-)Regie


Bachelor

Am ersten Tag der Zugangsprüfungen finden die musikalischen, am zweiten Tag die theoretischen und am dritten Tag die praktischen Prüfungen statt. Zudem wird am zweiten Tag zum Kennenlernen eine Improvisationsrunde durchgeführt. Eine Aufnahme in den engeren Kreis der Bewerberauswahl zur Zulassung zum Studium im Fach Regie setzt in Folge das Bestehen aller drei Prüfungsteile voraus.

Die Anforderungen der musikalischen Prüfungen in den Bereichen Tonsatz und Gehörbildung sowie Klavier sind der geltenden Zugangsprüfungsordnung zu entnehmen.

Als Gegenstand der theoretischen Prüfung (Konzeptionspräsentation) wählen Sie bitte aus folgender Liste ein Werk:

  1. Mozart „La clemenza di Tito“
  2. Wagner „Der fliegende Holländer“
  3. Nicolai „Die lustigen Weiber von Windsor“
  4. Gounod „Faust“
  5. Berg „Wozzeck“
  6. Weill „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“

Die Konzeption des von Ihnen ausgewählten Werkes reichen Sie in den Grundzügen bitte vorweg unter folgender Adresse bis spätestens zum 24. Mai 2019 schriftlich ein:

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Abteilung A, Frau Edith Reichel,
Charlottenstraße 55, 10117 Berlin.

Achten Sie bitte auf den fristgerechten Posteingang Ihrer schriftlichen Arbeit. Verspätete Eingänge scheiden aus dem Zugangsverfahren aus.

Die Ausarbeitung sollte eine max. Seitenzahl von 4 nicht unter- und von 8 nicht überschreiten. Anhängliche Grundrisse, Zeichnungen sowie Fotos von Ausstattungsvorstellungen sind ausdrücklich erwünscht.

Zur anschaulichen Präsentation im Rahmen der theoretischen Prüfung wirken kleine Bühnenbildmodelle und Skizzen unterstützend.

Für die Durchführung der praktischen Prüfung bereiten Sie bitte aus der Oper „Il Barbiere di Siviglia“ von Gioachino Rossini das Duett Rosina/Figaro „Dunque io son...“ in italienischer Sprache vor.

Es stehen Ihnen zwei Gesangstudierende und ein Korrepetitor zur Verfügung.


Master

Am ersten und zweiten Tag der Zugangsprüfungen finden die theoretischen und am dritten Tag die praktischen Prüfungen statt. Zudem wird am zweiten Tag zum Kennenlernen eine Improvisationsrunde durchgeführt. Eine Aufnahme in den engeren Kreis der Bewerberauswahl zur Zulassung zum Masterstudium im Fach Regie setzt in Folge das Bestehen der zwei Prüfungsteile voraus.

Als Gegenstand der theoretischen Prüfung (Konzeptionspräsentation) wählen Sie bitte aus folgender Liste ein Werk:

  1. Mozart „La clemenza di Tito“
  2. Wagner „Der fliegende Holländer“
  3. Nicolai „Die lustigen Weiber von Windsor“
  4. Gounod „Faust“
  5. Berg „Wozzeck“
  6. Weill „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“

Die Konzeption des von Ihnen ausgewählten Werkes reichen Sie in den Grundzügen bitte vorweg unter folgender Adresse bis spätestens zum 24. Mai 2019 schriftlich ein:

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Abteilung A, Frau Edith Reichel,
Charlottenstraße 55, 10117 Berlin.

Achten Sie bitte auf den fristgerechten Posteingang Ihrer schriftlichen Arbeit. Verspätete Eingänge scheiden aus dem Zugangsverfahren aus.

Die Ausarbeitung sollte eine max. Seitenzahl von 4 nicht unter- und von 8 nicht überschreiten. Anhängliche Grundrisse, Zeichnungen sowie Fotos von Ausstattungsvorstellungen sind ausdrücklich erwünscht.

Der schriftlichen Inszenierungskonzeption fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • eine audiovisuelle Dokumentation einer eigenen Inszenierung eines Musiktheaterwerkes auf DVD,
  • den Nachweis theaterpraktischer Erfahrungen im Bereich Regie, Regieassistenz oder Regiehospitanz in mindestens drei Musiktheater-Produktionen,
  • detaillierte Angaben zur musikalischen Vorbildung.

Zur anschaulichen Präsentation im Rahmen der theoretischen Prüfung wirken Bühnenbildmodelle, Bilder oder Skizzen unterstützend.

Für die Durchführung der praktischen Prüfung bereiten Sie bitte aus der Oper „Il Barbiere di Siviglia“ von Gioachino Rossini das Duett Rosina/Figaro „Dunque io son...“ in italienischer Sprache vor.

Es stehen Ihnen zwei Gesangstudierende und ein Korrepetitor zur Verfügung.

Produktionsdramaturgie für Musiktheater


Master

Am ersten und zweiten Tag der Zugangsprüfungen finden die theoretischen und die praktischen Prüfungen statt. Zudem wird am zweiten Tag zum Kennenlernen eine Improvisationsrunde durchgeführt. Eine Aufnahme in den engeren Kreis der Bewerberauswahl zur Zulassung zum Masterstudium im Fach Produktionsdramaturgie für Musiktheater setzt in Folge das Bestehen der zwei Prüfungsteile voraus.

Als Gegenstand der theoretischen Prüfung (Konzeptionspräsentation) wählen Sie bitte aus folgender Liste ein Werk:

  1. Mozart „La clemenza di Tito“
  2. Wagner „Der fliegende Holländer“
  3. Nicolai „Die lustigen Weiber von Windsor“
  4. Gounod „Faust“
  5. Berg „Wozzeck“
  6. Weill „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“

Die Konzeption des von Ihnen ausgewählten Werkes reichen Sie in den Grundzügen bitte vorweg unter folgender Adresse bis spätestens zum 24. Mai 2019 schriftlich ein:

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Abteilung A, Frau Edith Reichel,
Charlottenstraße 55, 10117 Berlin.

Achten Sie bitte auf den fristgerechten Posteingang Ihrer schriftlichen Arbeit. Verspätete Eingänge scheiden aus dem Zugangsverfahren aus.

Die Ausarbeitung sollte eine max. Seitenzahl von 4 nicht unter- und von 8 nicht überschreiten. Anhängliche Grundrisse, Zeichnungen sowie Fotos von Ausstattungsvorstellungen sind ausdrücklich erwünscht.

Der schriftlichen Inszenierungskonzeption fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • den Nachweis theaterpraktischer Erfahrungen im Bereich Dramaturgie oder
    Dramaturgieassistenz in mindestens zwei Musiktheaterproduktionen
  • eigens verfasste Texte zu Musiktheaterproduktionen
  • detaillierte Angaben zur musikalischen Vorbildung.

Für die Durchführung der praktischen Prüfung, die in der Auswertung einer Szene aus einer Inszenierung besteht, bereiten Sie bitte die Oper „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart vor.