Jump to searchboxZur Sprachauswahl springenJump to navigationJump to contentJump to footer
Menu

Regelungen für die Verwaltung ab dem 11. Januar 2021

Dienstliche Aufgaben sollen — soweit möglich — im mobilen Arbeiten wahrgenommen werden. Die Bereichsleitenden entscheiden in ihren Verantwortungsbereichen, welche unverzichtbaren Aufgaben vor Ort für die Aufrechterhaltung des täglichen Hochschulbetriebs zu erledigen sind. Hierbei nehmen sie soweit es geht Rücksicht auf die persönliche Situationen der Beschäftigten. Vor diesem Hintergrund entscheiden die Bereichsleitenden darüber:

  1. welche dienstlichen Aufgaben von Beschäftigten im mobilen Arbeiten wahrgenommen werden können und
  2. durch wen die Bereiche vor Ort ansprechbar und handlungsfähig bleiben müssen, um wichtige Aufgaben, die sich im täglichen Hochschulbetrieb — häufig mit großer Dringlichkeit — ergeben, erledigen zu können.

Wenn Sie Betreuungspflichten zuhause wahrnehmen müssen, dann wenden Sie sich bitte an Ihre Vorgesetzte bzw. Ihren Vorgesetzten, um gemeinsam eine für alle Seiten tragfähige Lösung zu finden. Es gelten die in der „Mitarbeiter*inneninformation (IV)“ dazu getroffenen Festlegungen, ergänzt um die Information zur „Arbeitszeitgestaltung im mobilen Arbeiten“.

Für den Verwaltungsbetrieb notwendige Gäste bzw. Dienstleister*innen dürfen die Gebäude weiterhin betreten, wenn sie in Asimut eingetragen sind.

Für die Meldung von Erkrankung- oder Verdachtsfällen gelten die Festlegungen im Corona-Leitfaden.