klangzeitort: sample&hold #2 – sounding physiologies

30.11.2022
20 H, Eintritt frei
Akademie der Künste, Studiofoyer
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

In zweiten Konzert der Reihe sample&hold liegt der Schwerpunkt auf Klang und Körperlichkeit, dem menschlichen Körper als Klanggenerator per Gehirnwellenmessung in Alvin Luciers Music for Solo Performer, als Störfaktor auf elektronischen Platinen in Nicolas Collins Salvage (Guiyi Blues) oder als Verklanglichung von Bewegung in Wolfgang Heinigers Wassermusik für Aquarium und 4-Kanal-Elektronik.

Alvin Lucier Music for Solo Performer
Nicolas Collins Salvage for seven performers reanimating dead circuitry
Wolfgang Heiniger Wassermusik

Kirsten Reese, Wolfgang Heiniger Leitung

Eine Kooperation des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste, Berlin, des Studios für Elektroakustische Musik der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (STEAM) und des UNI.K | Studio für Klangkunst und Klangforschung sowie des Masterstudiengangs Sound Studies der Universität der Künste Berlin. Mit freundlicher Unterstützung von klangzeitort, dem gemeinsamen Institut für Neue Musik der UdK Berlin und HfM Hanns Eisler Berlin.