Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Aktuelle Maßnahmen an der HfM zur Corona-Pandemie

Der Krisenstab der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ist mit der Senatskanzlei für die Berliner Wissenschaftslandschaft und allen Berliner Hochschulleitungen in regelmäßigem Kontakt, um die aktuellen Maßnahmen hinsichtlich der Corona-Pandemie abzustimmen

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen in ganz Berlin gilt nun an allen Hochschulen des Landes Stufe zwei des Stufenplans für den Hochschulbetrieb unter Pandemiebedingungen. Ziel ist es, alle Hochschulmitglieder bestmöglich zu schützen und den Betrieb von Lehre und Verwaltung weiterhin aufrechterhalten zu können.

Ab sofort gilt:

  • grundsätzlich eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Hochschulalltag.
    Es gelten folgende Ausnahmen:
    - Wenn beim künstlerisch-praktischen Unterricht sowie beim Üben und Proben das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung mit diesen Tätigkeiten nicht in Einklang zu bringen ist, muss kein Mund-Nasenschutz getragen werden. Die geltenden Abstands- und Lüftungsregeln beim Unterrichten, Üben und Proben sind dabei unbedingt einzuhalten.
    - Am eigenen Arbeitsplatz darf weiterhin ohne Maske gearbeitet werden, solange man alleine im Raum ist.
    - Auch in Büros mit Mehrfachbelegung, in denen die notwendigen Abstände und gute Lüftungsmöglichkeiten gegeben sind, besteht keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wird jedoch dringend empfohlen.
  • Die Gebäude sind für Publikumsverkehr geschlossen, externe Besucher*innen müssen vorab angemeldet werden.
  • Künstlerischer Einzelunterricht und Präsenzunterricht in den Hochschulgebäuden kann unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden. 
  • Zum Schutz der Lehrenden und Studierenden ist es leider gesetzlich nicht möglich, in Privaträumen oder zuhause zu unterrichten. Das Gebäudemanagement und der Reinigungsdienst bemühen sich daher intensiv um ein sicheres Umfeld mit Hygiene und Abstand für alle Hochschulmitglieder.
  • Bis auf weiteres sind sämtliche öffentlichen Veranstaltungen der Hochschule abgesagt, die Hochschulgebäude bleiben ebenfalls für den Publikumsverkehr gesperrt.
  • Die Bibliothek ist wieder regulär geöffnet.
  • Bitte beachten Sie die geltenden Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern. Händedesinfektionsmittel sind in beiden Hochschulgebäuden im Eingangsbereich sowie in den Toiletten verfügbar. Wir empfehlen außerdem die Aufzüge nur allein und für die oberen Etagen zu benutzen.

Wem sollte ich in der Hochschule Bescheid geben, wenn mein COVID 19 Testergebnis positiv ist?

Im Fall des Auftretens von Erkältungssymptomen, Fieber, Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn muss man sich unbedingt in häusliche Quarantäne begeben und sich auf COVID 19 testen lassen. Wir haben hochschulinterne Meldewege festgelegt, die im Falle einer Infektion bzw. eines Infektionsverdachts sofort und effektiv greifen, lesen Sie bitte dazu unseren Corona-Leitfaden hier. 
Bitte melden Sie sich im Falle eines positiven Testergebnisses umgehend beim HfM-Corona-Management unter corona(at)adm.hfm-berlin.de
Festangestellte Lehrende und Mitarbeitende der Administration melden sich bitte bei der Personalstelle 030-688 305-813, bei der Abteilungsleitung/-verwaltung bzw. bei den Fachvorgesetzten und Studierende bei ihren Hauptfachlehrer*innen.

Wann beginnt das Wintersemester und wie wird es stattfinden?

Am 05.10.2020 beginnt planmäßig das Wintersemester. Auch im Wintersemester werden wir mit Einschränkungen leben müssen, nicht zuletzt bei Gruppenunterrichten und bei der Verfügbarkeit von Räumen. Es wird ein „Hybridsemester“ werden, das sich aus möglichst vielen analogen, aber auch digitalen Lehrangeboten zusammensetzt. 

Kann ich jetzt in der Hochschule üben?

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen ist der Übe-Betrieb wieder für alle Studierende möglich. Wenn Sie feststellen, dass Sie für Buchungen in Asimut noch gesperrt sind, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Ihrer aktuellen Mobilnummer an ueben(at)hfm-berlin.de.

Kammermusikensembles wenden sich für eine Übegenehmigung bitte mit den Kontaktdaten aller Ensemblemitglieder (Vor- & Nachname, E-Mail & Mobilnummer) an ueben(at)hfm-berlin.de, um eine Übegenehmigung zu erhalten. Gäste dürfen die Hochschule nur betreten, wenn Sie Mitglied eines hier übenden Ensembles sind.

Wie kann ich einen Raum buchen?

Mit Hilfe von Asimut können wie bisher Räume gebucht werden, allerdings unter Beachtung der zugelassenen Personenzahl und notwendigen Lüftungszeiten. Bitte achten Sie darauf, Vorreservierungen zeitnah an die tatsächliche Belegung anzupassen und damit für die weitere Nutzung freizugeben. 

Wird der Präsenzunterricht wieder aufgenommen?

Das Wintersemester 2020|21 wird ein Hybridsemester. Das bedeutet für uns, dass wir unter Corona-Bedingungen soviel Präsenzunterricht wie möglich und so viel digitale Lehre wie nötig anbieten. Es bedeutet für uns alle, dass wir flexibel bleiben und uns an die aktuelle Lage schnell anpassen können müssen. Grundvoraussetzung für den Präsenzunterricht und den Übebetrieb ist die Einhaltung der Hygiene-, Abstands- und Lüftungsregeln sowie ein Mund-Nasenschutz.

Wird meine Regelstudienzeit verlängert, wenn das Sommersemester 2020 auf meine Regelstudienzeit angerechnet wird?

Das Land Berlin hat im Interesse der Studierenden die Anrechnung des Sommersemesters 2020 auf die Regelstudienzeit gesetzlich geregelt. Für Studierende, die im Sommersemester 2020 immatrikuliert und die nicht beurlaubt sind, gilt eine von der allgemeinen Regelstudienzeit abweichende, um ein Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit. In den Bachelorstudiengängen sind es dann insgesamt 9, in den Masterstudiengängen und im Konzertexamen 5 Semester. Das gilt allerdings nicht für die Studierenden, die die Regelstudienzeit mit Ablauf des Wintersemesters 2019/2020 schon erreicht haben.
Ein Antrag, das neunte bzw. fünfte Semester zu erhalten, ist seitens der Studierenden nicht erforderlich.

Wie bekomme ich aktuelle Informationen aus der Hochschule?

Die gesamte Hochschulkommunikation läuft ausschließlich über die HfM-Mailadressen.
Studierende können die bisherige weiterverwenden: vorname.nachname@stud.hfm-berlin.de
Festangestellte Lehrende haben eine neue Mailadresse bekommen: vorname.nachname@doz.hfm-berlin.de
Lehrbeauftragte erhalten ebenfalls eine HfM-Adresse: vorname.nachname@lba.hfm-berlin.de

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Hochschulmailadresse einrichten finden Sie hier: Dowload Einrichtungsanleitung PDF

Welche Informationen sind in der EislerCloud hinterlegt?

Die meisten Studierenden und Lehrende nutzen schon aktiv die EislerCloud, die mit einer HfM-Mailadresse zugänglich ist. Sämtliche wichtigen Informationen sind in folgenden Ordnern hinterlegt:

  • „Infos Eisler eCampus“: Informationen zu Tools, technische Anleitungen und Tipps rund um die Digitale Lehre
  • „Corona-Maßnahmen“: Informationen zu aktuellen Maßnahmen und Regelungen (z.B. zu den Übe-Regeln im Marstall-Gebäude)
  • „Gremien an der HFM“: Unterlagen des Akademischen Senats

Wird das Sommersemester auf die Regelstudienzeit angerechnet?

Das Sommersemester zählt nicht zur Regelstudienzeit: Wenn Sie im Sommersemester nicht alle eingeplanten Lehrveranstaltungen belegen und Prüfungen ableisten können, wirkt sich das nicht nachteilig auf Ihre Regelstudienzeit aus. Sie bekommen dafür in einem zusätzlichen Semester die Möglichkeit, nicht erhaltenen Unterricht und nicht abgelegte Prüfungen nachzuholen.
Studierende können aber nach individueller Möglichkeit Prüfungsangebote annehmen und Leistungspunkte erhalten.

Wie kann ich die Studienverwaltung erreichen?

Zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus finden bis auf Weiteres keine persönlichen Sprechstunden im Immatrikulations- und Prüfungsamt, in Studienberatung, Internationalem Büro sowie Akademischem Auslandsamt statt. Sie erreichen uns weiterhin per E-Mail unter studium(at)hfm-berlin.de

Bitte richten Sie Ihre Anfragen ausschließlich an diese E-Mail-Adresse. Die Nachrichten werden an die jeweils zuständigen Kolleg*innen weitergeleitet.

Kann ich derzeit meinen Studierendenausweis/das Semesterticket bekommen?

Studierendenausweise für das Wintersemester 2020/2021

Für das Wintersemester rückgemeldete Studierende können ihren Ausweis vor Ort zu den nachfolgenden Zeiten erhalten.
Die Ausweise werden jeweils im Eingangsbereich innerhalb der Gebäude ausgegeben:

Montag, 19. + 26. Oktober, 11-12 Uhr: Charlottenstraße
Dienstag, 20. + 27. Oktober, 11-12 Uhr: Charlottenstraße
Mittwoch, 21. + 28. Oktober, 11-12 Uhr: Neuer Marstall
Donnerstag, 22. + 29. Oktober, 11-12 Uhr: Neuer Marstall

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Studierendenausweis an: studium@hfm-berlin.de

Wichtige Information über die Bedienung im Landesamt für Einwanderung (LEA)

Das Landesamt für Einwanderung (LEA) ist wieder geöffnet.

Hygienemaßnahmen vor Ort:
Vor jedem Zutritt wird nach kurzer Erläuterung kontaktfrei Fieber gemessen. Es besteht auch die Bitte, Mund und Nase zu bedecken.
Die Termine wurden per E-Mail an die Kunden versandt, die sich vor dem 23.04. registriert haben.
Die Kassen bleiben aus Gründen des Infektionsschutzes noch geschlossen. Das gesamte Gebührenverfahren wurde auf Gebührenbescheide umgestellt. Die Warteräume und sonstige Büroflächen bleiben für jeglichen Publikumsverkehr geschlossen.

Online-Termine werden noch nicht angeboten und Vorsprachen ohne Termin sind nicht möglich. Für definierte Notfallkunden (dringende Reisen nach Ablauf des Titels erforderlich) bleibt der Service in Raum 80 am Friedrich-Krause-Ufer 24 bestehen. Die Beratung über die Telefon-Hotline wird fortgesetzt.

Weitere Frage: studium(at)hfm-berlin.de

Aktuelle Informationen des Landesamt für Einwanderung
FAQ Landesamt für Einwanderung - Deutsch

Informationen für BAföG-Geförderte

BAföG Geförderte sollen keine finanziellen Nachteile durch die COVID-19-Pandemie erleiden.

  • Der Zeitraum pandemiebedingter Schließung der Hochschule wird behandelt wie unterrichtsfreie bzw. vorlesungsfreie Zeit
  • Studienanfänger*innen, die ihr Studium zum Sommersemester 2020 nicht wie geplant aufnehmen können, erhalten ihre Leistungen wie vorgesehen ab dem Zeitpunkt, an dem die Vorlesungen regulär beginnen sollten.
  • Die Teilnahme an Online-Lehr- und Lernangeboten, soweit durch die Hochschule angeboten, ist wie beim normalen Lehrbetrieb verpflichtend.
  • Gleiches gilt für die Föderung von Ausbildungen im Ausland.
  • Bei unvermeidbaren pandemiebedingten Ausbildungsunterbrechungen (z. B. Prüfungstermin erst nach Ablauf der Regelstudienzeit) wird für eine angemessene Zeit weiter BAföG gewährt.
  • Sollten erforderliche Nachweise zum Erhalt von Ausbildungsförderung (z. B. Immatrikulationsbescheinigung, Leistungsnachweise) aufgrund pandemiebedingter Einschränkungen im Hochschulbetrieb, nicht fristgerecht vorgelegt werden können, steht dies bei entsprechender Erklärung einem Bezug von Ausbildungsförderung nicht entgegen.
  • Können Leistungen aufgrund coronoabedingter Einschränkungen nicht (fristgerecht) erbracht werden, kann eine Verschiebung des Vorlagetermins für den Leistungsnachweis wegen eines schwerwiegenden Grundes beantragt werden.

www.bafög.de

An wen kann ich mich wenden, wenn ich als Studierende*r der Hochschule aufgrund der Corona-Pandemie finanziell in Not gerate?

Sozialfonds des AStA:

Studierende der Hochschule haben die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung aus dem Sozialfonds des AStA zu beantragen. Nähere Informationen zum Antragsverfahren sind wie gewohnt unter https://www.hfm-berlin.de/hochschule/struktur/allgemeiner-studierendenausschuss-asta/ zu finden.

Überbrückungshilfe des Bundes:

Die Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die sich aufgrund der Corona-Pandemie nachweislich in einer aktuen Notlage befinden.

Beantragen können die Überbrückungshilfe sowohl in- als auch ausländische Studierende, die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland immatrikuliert sind.

Detaillierte Informationen und das Antragsformular finden Sie unter:
https://www.stw.berlin/beratung/themen/%C3%BCberbr%C3%BCckungshilfe-des-bundes.html

Derzeitge Erreichbarkeiten vom studierendenWERK Berlin:
https://www.stw.berlin/unternehmen/themen/notbetrieb-im-studierendenwerk.html

Coronacare Nothilfefonds des AStA :https://www.hfm-berlin.de/hochschule/struktur/allgemeiner-studierendenausschuss-asta/

Wo finde ich die aktuellen Hygiene-Regelungen an der Hochschule?

Die gültigen Hygieneregelungen in den Unterrichts­- und Überäumen sind für die Lehrenden und Studierenden in der eislerCloud im Ordner „Corona-Maßnahmen – Üben und Unterrichten im WiSe 2020_2021" hinterlegt.

Wo erfahre ich, ob der Unterricht online stattfindet?

Nur größere Seminare sind mit den angemeldeten Teilnehmenden und der Information, ob sie digital oder als Präsenzunterricht stattfinden, in Asimut hinterlegt. Alles andere wird wie im letzten Semester direkt mit den Lehrenden abgestimmt.

Wer hilft mir beim Einrichten meines Mailaccounts und allgemein bei technischen Problemen?

Bei technischen Fragen, der konkreten Planung und Umsetzung der digitalen Lehre steht das Team der eTutoren zur Seite: etutor(at)doz.hfm-berlin.de

Was tun, wenn ich erkranke?

Wir haben für Sie hochschulinterne Meldewege festgelegt, die im Falle einer Infektion bzw. eines Infektionsverdachts sofort und effektiv greifen. Bitte folgen Sie diesem Link und lesen Sie die Information durch.

In der Großstadt Berlin mit ihren 3,5 Millionen Einwohner*innen steigen die Infektionszahlen, die kalte Jahreszeit hält Einzug und es ist nicht ausgeschlossen, dass eine(r) oder mehrere von uns sich mit Covid-19 infizieren. Es wird daher umso dringlicher, dass wir uns verantwortungsbewusst an das Kürzel AHA-L halten:

Abstand mindestens 1,5m voneinander,
Hygiene beachten,
Alltagsmaske tragen und
Lüften.

Das Allerwichtigste: Bleiben Sie bitte bei jedem begründeten Verdacht zuhause!
Aktivieren und checken Sie Ihre Hochschulmailadressen bitte regelmäßig, damit die Kommunikationsketten innerhalb der Hochschulgemeinschaft auch funktionieren. Checken Sie in Ihrem Umfeld, dass alle ihre Hochschuladressen aktiviert haben: Nur so können wir Sie alle zeitnah über Entwicklungen in Ihrem direkten Umfeld informieren.

Die Eintragung aller Personen in ASIMUT gehört als HfM-Spezifikum dazu: Nur so können wir im Verdachtsfall eine Nachverfolgung aller Kontaktpersonen vornehmen. 
Das HfM-Corona-Management erreichen Sie unter der eMail Adresse: corona(at)adm.hfm-berlin.de