Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Beirat

Neue Gesichter in Beirat und Vorstand

Die acht neuen Mitglieder des jüngst gegründeten Beirats der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin machen es sich zur Aufgabe, ihre Erfahrungen als Schnittstelle zwischen Klassischer Musikwelt, Wirtschaft, Bildung und Nachwuchsförderung für die Studierenden einzubringen. Mit ihrer Perspektive aus der aktiven Berufswelt möchten sie Fragen beantworten, Wege in die professionelle Arbeitswelt aufzeigen und Impulse für neue Ideen geben.

Dr. Friedrich Kuhn

Egon Zehnder
Musik und die professionelle Auseinandersetzung mit dem Instrument sind wichtige Motive in meinem Leben, auch wenn mich meine berufliche Entwicklung in andere Bereiche geführt hat. Heute beschäftige ich mich als Management-Berater mit der Frage, wie Unternehmen und Institutionen sich in Zeiten der Veränderung gesellschaftlich wertvolle Ziele setzen – und erreichen. Über den Beirat kann ich meine Fähigkeiten in den Dienst der nächsten Musikergeneration stellen.

Udo Marin

Geschäftsführer des VBKI
Die Förderung der Jugend ist das Privileg des Alters! Und dieses Tun ist mitnichten selbstlos. Aber der Aufwand wird durch anregende Begegnungen im Förderverein und spannende musikalische Erlebnisse mit großartigen Talenten weit überkompensiert.

Thorsten Schmidt

Intendant des Internationalen Musikfestival Heidelberger Frühling
Kunst benötigt Förderung, damit sie sich dynamisch weiterentwickeln kann. Dafür sind Institutionen notwendig, die jungen Künstler*innen den Freiraum zur Entfaltung und Entwicklung ermöglichen. Als Intendant des Heidelberger Frühlings ist es mir eine große Freude, Teil dieses wichtigen Engagements sein zu dürfen.

Sonia Simmenauer

Konzertagentin
Als Künstleragentin ist es meine Aufgabe, junge Musiker auf ihrem Weg zum professionellen Musiker im solistischen oder kammermusikalischen Bereich zu begleiten und mit den Institutionen, die die Musiker auf ihre Zukunft vorbereiten, in Kontakt zu sein und möglicherweise schon zusammenzuarbeiten. Ich finde es sehr wichtig, für Verständnisfragen oder existentielle Fragen der jungen Musiker erreichbar zu sein.

Alexander Steinbeis

Orchesterdirektor des DSO
Als Orchesterdirektor des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin beschäftige ich mich täglich mit den Perspektiven des Musikernachwuchses. Meine Beiratstätigkeit sehe ich als eine Horizonterweiterung – mit meinem Blick von außen hoffentlich als Bereicherung für den Förderverein, wie auch für mich selbst.

Andrea von Bernstorff

Vorsitzende des Fördervereins (1998-2012)
Die Arbeit im Förderverein, die Projekte, das Miteinander – all das hat mir als Vorsitzende lange Jahre große Freude und Befriedigung gegeben. Der Beirat bietet mir die wunderbare Gelegenheit, unserem Verein weiterhin unterstützend verbunden zu bleiben.

Martina von Brüning

Vorsitzende des Vereins (2012-2018)
Der Förderverein bewirkt durch finanzielle Unterstützung, Rat und Netzwerke für viele Studierende eine ruhige und konzentrierte Ausbildung. Die wachsenden Anforderungen an Studierende und Absolvent*innen wollen wir zukünftig noch besser erkennen und haben einen Beirat berufen, der möglichst viele gesellschaftliche Bereiche einbezieht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und danken allen Beiratsmitgliedern für ihr Engagement.  

Andrea Zietzschmann

Intendantin der Berliner Philharmoniker
Die Berliner Philharmoniker haben seit vielen Jahren eine enge Verbindung zur Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Hier wird das Fundament für viele herausragende Karrieren gelegt. Wenn wir wollen, dass unsere Kunst relevant bleibt, müssen Voraussetzungen, auch finanzieller Art, geschaffen werden, die es exzellenten Studierenden ermöglichen, ihre Begeisterung und Begabung in die Welt zu tragen.