Schlägt Ihr Herz für Kammermusik?

Unterstützen Sie unser neues Zentrum für Kammermusik

Die Kammermusik hat an der Hochschule für Musik Hanns Eisler eine beachtliche Tradition, aus der zahlreiche herausragende Ensembles entstanden sind. International erfolgreiche Kammermusikensembles - wie das Vogler Quartett, das Kuss-, Rubens-, Atrium- und Schumann Quartett – tragen den Namen der Hanns Eisler als eine der wichtigsten Lehrstätten für Kammermusik in die Welt. Um diese Tradition fortzuführen und der Nachfrage nach exzellenten Ensembles in der klassischen Musikszene zu entsprechen, hat die Eisler das "Zentrum für Kammermusik" gegründet.

Das neue Zentrum bietet jungen und aufstrebenden Ensembles attraktive künstlerische udn berufliche Perspektiven: Neben regelmäßigen Meisterkursen, einem Kammermusik-Wettbewerb, Austauschprogrammen und zahlreichen Auftritten innerhalb und außerhalb der Hochschule werden besonders die Master-Ensembles gefördert und direkt und gezielt auf das Berufsleben vorbereitet,

Das Zentrum für Kammernusik ist ein Ort des Zusammenspiels von Studierenden und Lehrenden der gesamten Hochschule.

In der Kammermusik werden die Exzellenz der Soloausbildung mit dem Gemeinsamen im Ensemblespiel verbunden.

Prof. Wolfgang Redik

Finanzieren Sie unsere Meisterkurse

Meisterkurse stellen eine Aufwertung der Lehre und eine Bereicherung für die Studierenden der Kammermusik dar. Die Studierenden bekommen eine Zweitmeinung zu ihren bisherigen Leistungen, verknüpft mit konstruktiven Verbesserungsvorschlägen

Ein Tag Meisterkurs mit herausragenden Künstler*innen kostet 600 Euro.

Helfen Sie mit, einen eigenen Wettbewerb an der Eisler einzurichten

Wettbewerbe sind ein wichtiger Teil der professionellen Entwicklung von Musiker*innen. Der Kammermusik-Preis an der Eisler spornt junge Ensembles dazu an, zielorientiert ein breitgefächertes Repertoire zu erarbeiten, sich als Ensemble zu professionalisieren und Konkurrenzfähigkeit zu entwickeln.

Einen kompletten Wettbewerb (Vorspiele, Preisgelder, Jury, etc.) durchzuführen kostet 10.000 Euro,

Spenden Sie für das Eisler Kammermusikfestival

Als Höhepunkt der Aktivitäten unseres Kammermusikzentrums planen wir ein jährlich stattfindendes Kammermusikfestival, das jeweils über ein Wochenende lang in die Berliner Konzertwelt ausstrahlt. Studierende, Lehrende und Alumni unserer Hochschule werden in das hochkarätige künstlerische Programm eingebunden und spielen gemeinsam in Ensembles.

Die Ausgaben für ein gesamtes Festival belaufen sich auf 15.000 Euro.

So reichhaltig, fantasievoll und lebhaft die einzelnen Stimmen eines Kammermusikwerkes sind, müssen diese ins Verhältnis zueinander gebracht werden, um ein kohärentes Ganzes zu bilden. Darum geht es mir beim Kammermusikunterricht ...“

Prof. Jonathan Aner