Aktuelle Maßnahmen an der Hochschule zur Corona-Pandemie

 

HFM HANNS EISLER BERLIN IM SOMMERSEMESTER 2022

Grundsätzliches

  1. Gemäß der rechtlichen Vorgaben des Bundes und des Landes Berlin gelten ab dem 1. April nur noch Basismaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-Dies bedeutet für den Hochschulbetrieb, dass ein Großteil der bisherigen, weitreichenden Maßnahmen nicht weiter fortgeführt werden.
  2. Weiterhin gilt: Bei Erkältungssymptomen, Fieber, Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn dürfen Sie die Hochschulgebäude nicht betreten. Bei einem positiven COVID-19-Testergebnis müssen Sie sich unbedingt an die im Land Berlin geltenden Vorgaben zur Isolation halten. Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte das Coronamanagement: corona(at)adm.hfm-berlin.de
  3. Grundlegende Voraussetzung für den Präsenz-Hochschulbetrieb im Sommersemester ist, dass sich das aktuelle Infektionsgeschehen in Berlin und an der Hochschule nicht negativ entwickelt und wieder schärfere Maßnahmen erforderlich macht.

Lehrbetrieb im Sommersemester 2022

1. Verhalten im Gebäude

  • Eine Kontrolle des 3G-Status bei Betreten der Gebäude erfolgt nicht mehr.
  • Masketragen: Auf den Verkehrswegen (Foyers, Flure, etc.) der Hochschule gilt keine generelle Maskenpflicht. In Situationen, in denen sich kein Abstand von 1,5 m einhalten lässt, wird das Tragen einer FFP2-Maske dringlich empfohlen. Bei größeren Lehrveranstaltungen und öffentlichen Veranstaltungen in den Sälen der Hochschule muss eine FFP2-Maske verbindlich getragen werden.
  • Hygieneregeln:
    - Regelmäßiges Waschen/Desinfizieren der Hände (entsprechende Spender befinden sich in den Foyers und in allen WCs).
    - Regelmäßiges und ausreichendes Lüften der Räume.
    - Einhalten von Husten- und Niesetikette.

2. Unterrichtsbetrieb

  • Grundsätzlich gelten für den Unterrichtsbetrieb im Sommersemester 2022 keine vom Impfstatus abhängigen Regelungen.
  • Es wird aber dringlich empfohlen, dass alle Beteiligten vor Ensembleproben, Gruppenunterrichten, Vorspielen etc. weiterhin einen Corona-Schnelltest durchführen.
  • Es gibt keine Vorgaben für die maximale Personenanzahl in den Unterrichtsräumen. Es wird aber dringlich empfohlen, mit Gruppen nur ausreichend große Räume zu nutzen, sodass weiterhin angemessene Abstände eingehalten werden können.
  • Lüften Sie weiterhin gründlich Ihren Unterrichts- bzw. Probenraum und planen Sie unbedingt zwischen den einzelnen Unterrichtseinheiten ausreichende Lüftungspausen ein.
  • Reinigen Sie die Tasteninstrumente bitte ausschließlich mit den von der Hochschule bereit gestellten Reinigungsmitteln und Utensilien. Diese erhalten Sie weiterhin an der Pforte. 

3. Übe- und Probenbetrieb

  • Grundsätzlich gelten für den Übe- und Probenbetrieb im Sommersemester 2022 keine vom Impfstatus abhängigen Regelungen. 
  • Es wird aber dringlich empfohlen, dass alle Beteiligten vor Ensembleproben weiterhin einen Corona-Schnelltest durchführen. 
  • Es gibt keine Vorgaben für die maximale Personenanzahl in den Übe-, Proben- und Unterrichtsräumen. Es wird aber dringlich empfohlen, mit Gruppen nur ausreichend große Räume zu nutzen, sodass weiterhin angemessene Abstände eingehalten werden können.
  • Lüften Sie weiterhin gründlich Ihren Übe- und Probenraum und planen Sie unbedingt regelmäßig ausreichende Lüftungspausen ein.
  • Reinigen Sie die Tasteninstrumente bitte ausschließlich mit den von der Hochschule bereit gestellten Reinigungsmitteln und Utensilien. Diese erhalten Sie weiterhin an der Pforte.
  • Kammermusik-Ensembles/-Duos können im Voraus weiterhin über die Kammermusik-Tutorin Karolin Spegg tutor.km@hfm-berlin.de Räume für Proben reservieren.

4. Öffentliche Veranstaltungen

  • Es werden im Sommersemester 2022 im Galakutschen-Saal I, im Krönungskutschen-Saal und im Studiosaal auch wieder öffentliche Veranstaltungen stattfinden. Neben den größeren vom Veranstaltungsmanagement betreuten Veranstaltungen können auch wieder Vortragsabende in der Eigenverantwortung der Lehrenden stattfinden. 
  • Bei öffentlichen Veranstaltungen müssen alle Personen im Publikum eine FFP2-Maske tragen, da es keine vorgegebenen Abstände durch Platzsperrungen mehr gibt.
  • Die mögliche Platzanzahl für Zuhörende hängt von den entsprechenden Bestuhlungen in den Sälen ab.
  • Eine Anmeldung von externen Gästen ist nicht mehr notwendig.

Stand: 01.04.2022

    FAQs Beratungsstellen und finanzielle Hilfen

    Um alle Hochschulangehörigen in dieser Zeit, in ihrem Studium, ihrer persönlichen Situation, an ihrem Arbeitsplatz zu begleiten, existiert an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ein breit aufgestelltes Beratungs- und Unterstützungsangebot, das nun speziell für diese Zeit ausgebaut wurde.
    Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Anlaufstellen und über finanzielle Hilfsmöglichkeiten.​​​​​​​

    Regelungen für die Verwaltung

    Einreisen aus dem Ausland: Quarantäne und Meldepflichten

    Die Bestimmungen für Einreisende aus dem Ausland werden permanent aktualisiert und sind auf den Webseiten des Robert-Koch-Instituts und der Berliner Senatskanzlei ausgeführt. In vielen Fällen gilt eine zehntägige Quarantänepflicht und Anmeldepflicht.
    www.einreiseanmeldung.de 
    Details zu den Einreisebedingungen auf der Seite der Senatskanzlei.
    Liste der Risikogebiete auf der Seite des Robert-Koch-Instituts