Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Künstlerische Lehrkraft für Korrepetition (instrumental) in der Abteilung Streichinstrumente nach Entgeltgruppe 13 TV-L

An der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ist ab 01.10.2019 die nachstehend aufgeführte Stelle einer künstlerischen Lehrkraft für Korrepetition (instrumental) in der Abteilung Streichinstrumente nach Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen mit der vollen tariflichen Arbeitszeit und einer Lehrverpflichtung von 22 Lehrveranstaltungsstunden zu besetzen.

Die Aufteilung der Stelle in zwei halbe Stellen ist grundsätzlich möglich.                   

Anforderungen:    

  • abgeschlossenes Masterstudium oder eine gleichwertige Qualifikation im Fach Klavier/Korrepetition
  • Persönlichkeit als Korrepetitor*in für Streichinstrumente, die über pianistische Fähigkeiten, über umfangreiche Erfahrungen als Begleiter*in von Instrumentalist*innen mit entsprechenden Repertoirekenntnissen verfügt und diese im Korrepetitionsunterricht (instrumental) vermittelt.

Der Hochschule ist an einer intensiven Zusammenarbeit aller Lehrkräfte gelegen. Engage­ment in der akademischen Selbstverwaltung und für die Weiterentwicklung künftiger Aus­bildungskonzepte werden erwartet.

Die HfM strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am Lehrpersonal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 13.06.2019 ausschließ­lich schriftlich (nicht in elektronischer Form) an die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, - Abteilung B -, Charlottenstraße 55, 10117 Berlin.

Wir bitten um Verständnis, dass eingereichte Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens unter Be­rücksichtigung der datenschutzrechtlichen Vorgaben vernichtet.