Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Prof. Justin Doyle

  • Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchors Berlin seit der Konzertsaison 2017/18 mit Debüt im Pierre Boulez Saal
  • Geboren in Lancaster/Großbritannien
  • Chorknabe an der Westminster Cathedral in London, später Choral Scholar am King’s College in Cambridge
  • 2006 zweiter Preis bei der Cadaqués Orchestra International Conducting Competition in Barcelona, Conductor Fellowship der BBC Singers mit anschließender regelmäßiger Zusammenarbeit mit der BBC
  • Regelmäßiger Gastdirigent an der Opera North in Leeds, Engagements mit der Royal Northern Sinfonia, dem Hallé Orchestra, der King‘s Camerata, dem südafrikanischen Johannesburg Philharmonic Orchestra, dem New London Orchestra, der Manchester Camerata, der Sinfonia of Leeds und dem Jersey Chamber Orchestra
  • Künstlerischer Leiter des Ryedale und des Swaledale Festivals und Chefdirigent des University of Manchester Chorus, des Haffner Orchestra, des Essex Symphony Orchestra und des Manchester Chamber Choir
  • Als Musikvermittler Initiierung von Projekten zwischen klassischer und Weltmusik sowie mit Musikern fremder Kulturen
  • Engagement für musikalische Früherziehung als Musikdirektor des Kinderchors der Opera North und der Young Sinfonia (Jugendorchester der Royal Northern Sinfonia von Gateshead)
  • 2018 erstmals Zusammenarbeit mit den jungen Sängerinnen und Sängern des britischen EnsembleSänger-Programms „Genesis Sixteen“
  • Gefragter Operndirigent, vor allem der Werke Mozarts und Brittens sowie unbekannter Raritäten – beim Buxton Festival 2016 Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“, 2017 Brittens „Albert Herring“
  • JapanDebüt in der Konzertsaison 2018/19 zusammen mit dem RIAS Kammerchor in Tokyo, Kanazawa und Osaka
  • Im Sommersemester 2018 Gastprofessur im Studiengang Chordirigieren an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin