Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Eisler-Studentinnen erfolgreich beim Peter-Pirazzi-Hochschulwettbewerb in Frankfurt a. M.

Foto: Ernst Fesseler

Gleich vier Studentinnen der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin gewannen Preise bei den bundesweiten Hochschulwettbewerben der Peter-Pirazzi-Stiftung in Frankfurt am Main. Im 3. Wettbewerb für Violine und Viola erhielt Christa-Maria Stangorra (Violine) aus der Klasse von Ning Feng den mit 5.000 Euro dotierten 1. Preis, der dritte Preis ging an Karolina Errera (Viola), der fünfte an Sarina Zickgraf (Viola) beide aus der Klasse von Prof. Tabea Zimmermann. Bereits im Dezember gewann die Cellistin Beata Antikainen aus der Klasse von Prof. Claudio Bohorquez den 2. Preis im Wettbewerb für Cello und Kontrabass.

Die Wettbewerbe der Peter-Pirazzi-Stiftung richten sich bundesweit an Studierende im Master und im Konzertexamen, die sich auf eine internationale Karriere als SolokünstlerIn oder in einem Spitzenorchester vorbereiten. Der 3. Wettbewerb fand am 9. Februar 2019 in Frankfurt/Main in den Räumen des Dr. Hoch’s Konservatorium statt, das den Wettbewerb gemeinsam mit dem hr Sinfonieorchester unterstützt. In den ersten 25 Jahren seit der Gründung der Peter-Pirazzi-Stiftung wurde der Wettbewerb ausschließlich an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und an der Hochschule für Musik Nürnberg durchgeführt. Seit Januar 2018 wird der Wettbewerb bundesweit an allen Hochschulen in Deutschland ausgeschrieben.