Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Mehr Licht im November: Lautsprecherorchester und Briefmarkenoper

Junge Berliner KomponistInnen beim Festival MEHRLICHT!MUSIK des Instituts für Neue Musik KLANGZEITORT

Zum zweiten Mal veranstalten die beiden Berliner Musikhochschulen, die Universität der Künste Berlin und die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, im November ein gemeinsames viertägiges Festival Neuer Musik mit zahlreichen Uraufführungen. Im dunklen Berliner Winter will das MEHRLICHT!MUSIK Festival mit neuen Werken von Berliner Kompositionsstudierenden einen klingenden Lichtakzent setzen.

Vom 22. bis 25. November 2018 führen Instrumentalstudierende Konzerte, Performances und elektroakustische Installationen, musiktheatralische und intermediale Kompositionen auf. Den Ensemble- und Solowerken der Kompositionsstudierenden stellt das Festival „klassisches“ Repertoire des 20. und 21. Jahrhunderts mit Werken von Helmut Lachenmann, Gérard Grisey, Isang Yun u.a. gegenüber. Es spielen u.a. das Echo Ensemble und das Berliner Lautsprecherorchester der Hanns Eisler, das Ensemble ilinx der UdK sowie als Gast das Ensemble KNM Berlin. Das renommierte Ensemble, das sich 1987 an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin gründete, hat in den letzten Monaten gemeinsam mit den Kompositionsklassen Werke erarbeitet, die im Rahmen des Festivals uraufgeführt werden. Mit der Tänzerin Netta Weiser führen die Studierenden außerdem eine gemeinsam entwickelte intermediale Arbeit auf, bei den „Briefmarkenopern“ der „MehrLicht!MusikTheaterWerkstatt“ sind auch Dresdner  Kompositionsstudierende zu Gast, und KLANGZEITORT präsentiert eine Ausstellung mit Arbeiten des langjährigen Grafikers des Instituts, dem 2017 verstorbenen Boris Brumnjak.

Festival MEHRLICHT!MUSIK DO 22. Nov. – SO 25. Nov.

Weitere Informationen finden Sie auf www.klangzeitort.de

Donnerstag, 22. November 2018, 19 Uhr
Konzert mit dem Ensemble ECHO

HfM Hanns Eisler Berlin, Charlottenstraße 55, Studiosaal
Uraufführungen  von Kompositionen von Dustin Zorn und Etienne Haan sowie Aufführung von „Cassandra“ (1996) von Michael Jarrell
Manuel Nawri, Dirigent

Donnerstag, 22. November 2018, 21.30 Uhr
KUNSTLICHT I

HfM Hanns Eisler Berlin, Charlottenstraße 55, Studiosaal
Tanz und Elektronik – Uraufführungen  von Kompositionen von Alexander Choeb, Firat Can Coscun und Sebastien Vaillancourt
Netta Weiser, Tanz       

Freitag, 23. November 2018, 19 Uhr
Konzert mit dem Ensemble ilinx, Studio für Neue Musik der UdK Berlin

UdK Berlin, Bundesallee 1-12, Joseph-Joachim-Saal
Uraufführungen  von Kompositionen von Daniel Martínez, Tomoya Yokokawa sowie Aufführung von „Dal niente“,  „Trio fluido“ und „Pression“ von Helmut Lachenmann sowie „Periodes“ von Gérard Grisey
Dirigent: Titus Engel
Programmverantwortlich: Lea Muir, Elena Mendoza
Produktionsleitung: Iñigo Giner Miranda

Freitag, 23. November 2018, 21.30 Uhr SOLO 
UdK Berlin, Bundesallee 1-12, Probensaal
Uraufführungen von Kompositionen von Elisabeth Angot und Alexander Chorny sowie Aufführungen von „Wheeds in Ophelia‘s Hair“ von Rolf Riehm und „Glisseés“ von Isang Yun.
Es spielen Solistinnen und Solisten beider Hochschulen, Alexandra Lorenz – Klavier, Friederike Vollert – Blockflöte, Rebecca Krieg – Cello und Takahiro Katayama – Bassklarinette.
Leitung: Susanne Fröhlich

Samstag, 24. November 2018, 19 Uhr KNM-PLUS
HfM Hanns Eisler Berlin, Charlottenstraße 55, Studiosaal
Uraufführungen u.a. von Fabian Zeidler, Samuel Solís Serrano, Mijin Oh, Mert Morali, Lu Danzeisen und Michaela Catranis
Es spielen Rebecca Lenton, Flöte, Theo Nabicht, Baßklarinette, Alexandre Babel, Schlagzeug, Frank Gutschmidt, Klavier, und Cosima Gerhard, Violoncello, vom Ensemble KNM sowie Studierende beider Hochschulen, u.a.  Vanessa Wagner und Johanna Görißen, Harfe, So-Hee Kim, Celesta und Cosimo Lippi, Bratsche.

Samstag, 24. November 2018, 21.30 Uhr
KUNSTLICHT II

HfM Hanns Eisler Berlin, Charlottenstraße 55, Studiosaal
Neue Werke für das Berliner Lautsprecherorchester von Maryna Makarenko, Alessandra Fochesato, Laura Katzauer, Hannah Schiefelbein, Giovanni Verga u.a.
Leitung: Malte Giesen
Programmverantwortlich: Wolfgang Heiniger, Kirsten Reese
Produktionsleitung: Sebastien Vaillancourt

Sonntag, 25. November 2018, 18 Uhr
MehrLicht!MusikTheaterWerkstatt

UdK Berlin, Bundesallee 1-12, Probensaal, Kleiner Vortragssaal u.a.
Musiktheater-Werke von Studierenden der Berliner und Dresdner Kompositionsklassen
TEIL 1: Faidra Chafta-Douka / Joaquin Macedo: „SCHATTENBOX“  (AT), Livia von Samson / Joshua Böke: „WELLEN“ (AT), Nina de Ludemann: „LICHT / QUARTETT“  (AT), Rick van Veldhuizen: „DRUCKER“  (AT), Thomas Nicholson / Eike Kroner: „PLATON“  (AT)
TEIL 2: 12 BRIEFMARKENOPERN von Jadwiga Frei, So-i So, Alberto Arroyo, Benjamin Damm, Ji Hyun Yoon, Jiayi Wu, Anton Kuznetsov, Jae Hyuk Ra, Sung Ah Park, Tamara Miller, Sowon Yun und Kai Kobayashi
Leitung: Manos Tsangaris, Enrico Stolzenburg, Daniel Ott
Licht: Malwine Kurella
Projektleitung: Rick van Veldhuizen
In Kooperation mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

22.-25. November 2018
Ausstellung Boris Brumnjak – Grafiker (1977-2017)
UdK Berlin, Bundesallee 1-12, Foyer
Über 10 Jahren hat Boris Brumnjak das „Äußere“ von klangzeitort gestaltet und geprägt. Die Ausstellung zeigt seine Arbeiten für klangzeitort. Konzeption: Robert Radziejewski