Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Studierende erfolgreich beim ARD Musikwettbewerb 2018

Beim ARD Musikwettbewerb 2018 in der Kategorie Klaviertrio waren Studierende unserer Hochschule in München sehr erfolgreich. Zwei dritte Preise gingen an das Trio Marvin und das Lux Trio, bei Nichtvergabe des zweiten Preises. Eunyoo An (Klavier, Lux Trio), die Violinistin Marina Grauman und der Cellist Marius Urba (Trio Marvin) studieren derzeit im Master an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, der Cellist Hoon Sun Chae hat hier im WS 17/18 seinen Master abgeschlossen. Das Lux Trio wurde außerdem mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Drei Ensembles spielten am 15. September im Finale im voll besetzten Münchner Prinzregententheater um die begehrten Preise beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Die siebenköpfige, international besetzte Jury unter dem Vorsitz von Amiram Ganz verlieh den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis an das Aoi Trio aus Japan.

Das Trio Marvin und das Lux Trio Lux gewannen im Finale jeweils einen mit 5.000 Euro dotierten dritten Preis. Das Trio Lux wurde zudem mit dem Publikumspreis (1.500 Euro) und dem mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks („Emojis, Likes and Ringtones“ von Miroslav Srnka) ausgezeichnet. Beide Ensembles spielten neben Henzes Kammersonate Schuberts Klaviertrio B-Dur, D 898. Wie alle Preisträger beim ARD-Musikwettbewerb sind auch das Aoi Trio, das Trio Lux und das Trio Marvin in den Preisträgerkonzerten am 19., 20. und 21. September zu hören. BR-KLASSIK überträgt alle Konzerte live im Radio und als Videostream unter brklassik.de.