Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Thomas Reif wird Konzertmeister beim BR Symphonieorchester

Thomas Reif (c) Alfheidur Erla Gudmundsdottir
German Tcakulov (c) Frank Jerke

Zwei Studenten der Hanns Eisler treten in der Konzertsaison 2018/19 eine neue Position im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München an: Thomas Reif, Student aus der Violinklasse von Prof. Stephan Picard, wird 1. koordinierter Konzertmeister des Orchesters. Auch der Bratschist German Tcakulov, der bei Prof. Tabea Zimmermann studiert, gewann das Probespiel für eine Tuttistelle in München.

Der sowohl als Solist als auch als Kammermusiker und Konzertmeister tätige Geiger Thomas Reif wurde bereits mehrfach international ausgezeichnet. Zuletzt gewann er den Preis des Bundespräsidenten beim Mendelssohn Hochschulwettbewerb in Berlin, ist aber auch Preisträger der Internationalen Mozart Wettbewerbe von Salzburg und Augsburg. 2015 war er Laureate beim Internationalen Königin Elisabeth Wettbewerb in Brüssel. Er ist gefragter Konzertmeister bei Orchestern wie dem Münchner und Wiener Kammerorchester, sowie dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim und der Camerata Hamburg.

German Tcakulov gewann 2007 den Sonderpreis beim Internationalen Wettbewerb für Kammermusik „Charles Hennen“ in den Niederlanden und den Grand Prix beim Internationalen Jugendwettbewerb in Jyväskylä/Finnland, 2008 den zweiten Preis beim Internationalen Mravinsky-Jugendwettbewerb in Sankt Petersburg. 2015 wurde er mit dem „startup!music Preis 2015“ des Fördervereins der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ausgezeichnet.