Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Trio Marvin gewinnt beim Internationalen Kammermusikwettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“

Trio Marvin (c) Michael Hübner

Das Trio Marvin mit Marina Grauman (Violine), Marius Urba (Violoncello) und Vita Kan (Klavier) gewann beim diesjährigen Internationalen Kammermusikwettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ in Graz. An der Hanns Eisler studieren Marina Grauman bei Prof. Ulf Wallin und Marius Urba bei Prof. Troels Svane. Das Trio Marvin behauptete sich gegen 19 angereiste Trios und wurde mit dem zweiten Preis bei Nichtvergabe des ersten Preises prämiert. Der mit 9.750 Euro dotierte Preis wurde von fünf steirischen Universitäten gestiftet.

Außerdem errang Daniel Gerzenberg, Student in der Liedklasse Prof. Wolfram Rieger, gemeinsam mit seiner Duo-Partnerin, der Sopranistin Sophia Burgos, einen zweiten Preis und Sonderpreis in diesem Kammermusikwettbewerb.

Das Trio Marvin wurde 2016 in Leipzig gegründet und erhielt nur wenige Monate später den 1. Preis (Mendelssohn-Preis) des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbes 2017 in Berlin. Es folgte der 2. Preis, der Publikumspreis und der Preis der Jugendjury beim 2017 Premio Trio di Trieste. Alle drei Musiker sind Preisträger internationaler Wettbewerbe und gehen einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland nach.

www.triomarvin.com