Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Weiqi Bai gewinnt 3. Preis beim ARD Musikwettbewerb

Weiqi Bai © Yue Li

Beim 68. Internationalen ARD Musikwettbewerb errang der Schlagzeug-Student Weiqi Bai den 3. Preis. Er studiert an der Hanns Eisler im Master bei den Professoren Rainer Seegers, Franz Schindlbeck und Li Biao. Am Central Conservatory of Music in Peking studierte er zuvor in der Klasse von Prof. Li Biao. Der 23jährige gewann 2017 den 2. Preis des IPEA International Percussion Competition China (Marimba) und 2016 beim Chinesischen Jugendmusikwettbewerb den 1. Preis für Marimba und Vibrafon sowie den 2. Preis für Snare Drum.

Der Internationale ARD Wettbewerb fand vom 2. bis 15. September in München statt und wurde in den Fächern Klarinette, Violoncello, Fagott und Schlagzeug ausgetragen. Im Schlagzeug-Wettbewerb wurde der erste Preis und der Publikumspreis im Münchner Herkulessaal an den 27-jährigen Kai Strobel aus Deutschland vergeben, Aurélien Gignoux (22, Frankreich/Schweiz) wurde mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Insgesamt wurden beim diesjährigen Wettbewerb drei erste, sechs zweite sowie drei dritte Preise verliehen.

Der ARD Wettbewerb verzeichnete einen Teilnehmerrekord, insgesamt gab es 590 Bewerbungen aus 50 Ländern und vier Kontinenten. Davon wurden 212 Musikerinnen und Musiker nach München eingeladen.

In drei Konzerten präsentierten sich die Preisträger außerdem dem großen Publikum in München, im Prinzregententheater am 18. September mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Valentin Uryupin, am 19. September mit dem Münchener Kammerorchester sowie am 20. September im Herkulessaal mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dirigiert von Eun Sun Kim.