Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Regie-Absolventin Ulrike Schwab wird Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin

Neue Szenen 2017, Tako Tsubo. Regie: Ulrike Schwab © Astrid Ackermann

Die Eisler-Absolventin und Musiktheater-Regisseurin Ulrike Schwab wird als "Mortier Next Generation Fellow" vier Monate am renommierten Wissenschaftskolleg Berlin arbeiten und ist damit eine von drei Fellows aus den Künsten, die das Wiko für das Akademische Jahr 2020/21 eingeladen hat.

Ulrike Schwab hat an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin zunächst ein Gesangstudium und anschließend bis 2018 ein Musiktheaterregiestudium absolviert und war mit ihren mehrfachen Inszenierungen u.a. an der Neuköllner Oper, in der Werkstatt der Staatoper Unter den Linden und im Radialsystem V bereits sehr erfolgreich. Ulrike Schwab wird sich in ihrer Arbeit am Wiko Mozarts „Così fan tutte“ und Strauss‘ „Die Frau ohne Schatten" widmen.

Das „Mortier Next Generation Fellowship“ wurde in Erinnerung an Gerard Mortier, den 2014 verstorbenen Opern­intendanten, als europäischer Förderpreis und als Kurzzeit-Fellowship für junge Talente geschaf­fen, die sich für das Musiktheater als moderne Kunstform einsetzen.

Zum Wissenschaftskolleg Berlin