Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Sinfoniekonzert – 2.12.2019

Das im Konzerthaus am Gendarmenmarkt stattfindende Sinfoniekonzert bildet jährlich einen der musikalischen Höhepunkte der Hochschule. In einem fulminanten Konzertprogramm präsentierten sich, in Begleitung des hochschuleigenen Sinfonieorchesters, herausragende Solist*innen auf der Bühne des Großen Saals. Neben Changbo Wangs Darbietung von Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“, übernahm Ji-Yoon Lee den tragenden Part in Korngolds Violinkonzert und begegnete dem von emotionaler Fülle geprägten Werk mit ihrem feinsinnigen wie auch nuancierten Violinspiel. Dirigiert wurde das Konzert von der Eisler-Absolventin Nodoka Okisawa, die erst im September 2019den rennomierten Grand Prix de direction sowie den Publikums- und Orchesterpreis beim Concours international de jeunes chefs d'orchestre de Besançon erhielt. Sie dirigierte neben Mahler und Korngold auch Brahms’ Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90.

Gustav Mahler Lieder eines fahrenden Gesellen
Erich Wolfgang Korngold Violinkonzert op. 35
Johannes Brahms Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Sinfonieorchester der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Changbo Wang Bariton
Ji-Yoon Lee Violine
Nodoka Okisawa Dirigentin

Fotos: Astrid Ackermann