Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Zoom+Focus

KLANGZEITORT. Institut für Neue Musik

4.2.2018
18 H, Eintritt frei
Studiosaal
Charlottenstraße 55, 10117 Berlin

Elf junge Komponisten und Komponistinnen präsentieren im Rahmen des Konzertes „Zoom+Focus“ ihre eigenen Kompositionen, die während des letzten Semesters entstanden sind. Geheimnisvolle Titel wie „Aufgeschobene Erinnerung“, „Promise and Prospect“ oder „El sueño de la razón produce monstrous“ machen neugierig auf die Werke der neuen Generation von Musikschaffenden.

Marcello Pojaghi Preludio e Canone per Quartetto d’Archi
Elizabeth Angot Pièce pour violon seul
Mert Moralı El sueño de la razón produce monstruos
Alexander Choeb Premise and Projection
José Luis Perdigón Niko's Dream
Daniel Martinez Roura En turbio y mago sol envuelto
Stellan Veloce String Sextett
Anda Kryeziu co-
René Kuwan Aufgeschobene Erinnerung
Mathilde Koeppel Miniaturen
Maximilian Guth Mécanique des passions