Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Slow Listening

7.2.2018
12:30 H, € 8.- ERM 5.-
Krönungskutschen-Saal
Neuer Marstall, Schloßplatz 7, 10178 Berlin

Karte kaufenKartentelefon030.20309-2101

Mit seinem Quintett in Es-Dur schuf Wolfgang Amadeus Mozart 1784 eine Neuheit in der Kammermusik: eine Besetzung mit Klavier und Bläsern gab es bis dato nicht. Im Gegensatz zu den typischen Klavierkonzerten und Sonaten seiner Zeit gab Mozart allen Instrumenten im Stück die Möglichkeit miteinander und abwechselnd zu brillieren. So entstand ein fesselnder Dialog, der bei der Uraufführung mit „ausserordentlichem beyfall“ belohnt wurde, wie er seinem Vater schrieb. Der junge Mozart selbst war fest davon überzeugt, dass dieses Stück seine bis dahin größte Meisterleistung sei. Nur wenige Komponisten versuchten sich nach ihm an diesem Format. Oboe, Klarinette, Horn und Fagott werden bei Slow Listening von Mitgliedern des Xylinos Quintetts besetzt, das sich 2014 aus Studierenden der beiden Berliner Musikhochschulen gründete. Seit 2016 sind die jungen MusikerInnen Stipendiaten von „Live Music Now Berlin e.V.“. Musikalische Gesprächspartnerin am Klavier ist Seoyoung Jang, Preisträgerin des Concurso Internacional de Piano Clamo in Murcia, Spanien, 2017. Die südkoreanische Pianistin studiert derzeit bei Prof. Birgitta Wollenweber im Konzertexamen.

Wolfgang Amadeus Mozart Quintett in Es-Dur, KV 452

Mitglieder des Xylinos Quintetts
Lore Neubert Oboe
Alina Heinl Klarinette
Campbell McInnes Horn
Florian Bensch Fagott

Seoyoung Jang Klavier

Clemens Goldberg Moderation