Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Komponistinnen im Portrait

7.11.2018
19 H, Eintritt frei
Studiosaal
Charlottenstraße 55, 10117 Berlin

Werke von Ruth Zechlin und Maria Szymanowska

Huijing Han Klavier
Prof. Dr. Ute Henseler Lesung

Eine Initiative des Frauenbeirates der Hochschule

Maria Szymanowska und Ruth Zechlin – mehr als ein Jahrhundert liegt zwischen den beiden Komponistinnen, die in einem Portraitkonzert von der Pianistin Huijing Han und der Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ute Henseler vorgestellt werden.  Die 1789 in Warschau geborene Komponistin Maria Szymanowska, Mutter von drei Kindern und geschieden, war eine gefeierte Pianistin der damaligen Zeit. Über 100 Werke hat sie geschrieben, neben Etüden, Präludien, Mazurken, Polonaisen, Nocturnes für Klavier auch Lieder und Kammermusik. Ihre Konzerttourneen führten sie durch ganz Europa, sie war Hofpianistin am Zarenhof in Sankt Petersburg, bis sie 1831 mit 41 Jahren in Russland an Cholera starb.
Ruth Zechlin, 1926 in Sachsen geboren, gehörte seit 1950 an der Hochschule zum Lehrkollegium der ersten Stunde. Sie unterrichtete Tonsatz, Gehörbildung und Formenlehre, 1969 wurde sie zur Professorin für Komposition berufen und leitete ab 1986 eine Meisterklasse. Ihr Werkverzeichnis weist mehr als 300 Titel auf. Jahrzehntelang war Ruth Zechlin auch als konzertierende Cembalistin tätig. Das Cembalo nahm daher in ihrem kompositorischen Schaffen einen großen Raum ein. Sie verstarb 2007 in München, wo sie zuletzt lebte und arbeitete.

Der Frauenbeirat der Hochschule hat dieses Konzert initiiert, um das kompositorische Schaffen von Frauen unter den Arbeits- und Lebensbedingungen der verschiedenen Epochen vorzustellen. Der Eintritt ist frei.