Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Musiktheaterwerkstatt

Szenen aus Bedřich Smetanas „Die verkaufte Braut“

16.1.2020
19 H, € 8.- ERM 5.-
Studiosaal
Charlottenstraße 55, 10117 Berlin

Karte kaufen Kartentelefon 030.20309-2101

Die drei Regie-Studierenden der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Ana Cuéllar Velasco, Nora Krahl und Dennis Krauß zeigen ihre Sicht auf den volkstümlichen Stoff der tschechischen Nationaloper „Die verkaufte Braut“ von Bedřich Smetana. In Zusammenarbeit mit Gesangstudierenden und in Kollaboration mit den Fachbereichen Bühnen- und Kostümbild der Weißensee Kunsthochschule Berlin entstehen drei unterschiedliche Teile, die von einem Kammerorchester begleitet werden.
Die Geschichte des bekannten Musiktheaterstücks spielt im ländlichen Böhmen und kreist um die Eheschließung zwischen Marie und Wenzel, dem Sohn des Grundbesitzers, die durch einen Heiratsvermittler arrangiert wird. Marie liebt jedoch nicht Wenzel, sondern Hans. Der Ehevermittler bietet Hans Geld an, wenn er auf Marie verzichtet. Dieser nimmt das Geschäft an und verzichtet damit scheinbar auf Marie, jedoch nur mit der Bedingung, dass diese nur einen Sohn des Grundbesitzers Micha heiraten darf ...
Smetanas Spieloper wurde 1866 in Prag uraufgeführt und avancierte in ihrer zweiten Fassung schnell zu einem tschechischen Opern-Exportschlager.

Teil 1:
Kristin Anne Gudmundsdottir Marie
Han Fu Hans
Litao Zhang Kezal
Raquel Alves Ludmila
Georg Kühl Krusina

Nora Krahl Regie
Lenki Behm Kostümbild
Clara Wanke Bühnenbild

Teil 2:
Adam Schiffer Wenzel
Sonja Isabel Reuter Marie
Lawrence Halksworth Hans
Litao Zhang Kezal

Dennis Krauß Regie
Sarah Wolters Kostümbild
Noëmie Cassagnau Bühnenbild

Teil 3:
Adam Schiffer Wenzel
Gordon Plank Direktor
Chiara Jarrell Esmeralda
Bruno Meichsner Indianer
Julia Shelkovskaia Marie
Lawrence Halksworth Hans

Ana Cuellar Velasco Regie
Elionor Sintes Kostümbild
Lilith Baumgarten Bühnenbild


Prof. Byron Knutson Musikalische Leitung
Prof. Corinna von Rad Projektleitung Regie

In Kooperation mit der Weißensee Kunsthochschule Berlin