• DE
  • English versionEN

#zukunfteisler

#zukunfteisler_teaser

Liebe Hochschulgemeinschaft,

auch wenn wir derzeit gefühlt nur auf jeden nächsten Schritt schauen und in der hoffentlich nun auslaufenden Pandemie den Weg durch den Alltag erkämpfen:
Die Zeit schreitet voran.

Ein wichtiger Meilenstein liegt vor uns: 2025 wird unsere Hochschule 75 Jahre alt. Und wir wollen nun auch unseren Blick in die Zukunft richten (dürfen!).

Unter dem Hashtag #zukunfteisler befragen wir im Mai alle Hochschulmitglieder:
75 Jahre Eisler – was macht uns besonders?

So funktioniert’s: jede Woche im Mai wird eine Frage per Mail in Ihrem Postfach und auf Social Media hinausgeschickt, zu der Sie alle eingeladen sind, mit uns Ihre Gedanken zu teilen – und somit an der Zukunft der Eisler mitzuwirken.

  • Es geht um eine Positionierung der Eisler nach 75 Jahren Erfolgsgeschichte.
  • Es geht um die Zukunft der künstlerischen Ausbildung und unsere Rolle darin.
  • Es geht um die Fähigkeiten, die ein*e Künstler*in heute besitzen muss.
  • Es geht darum, unsere Kernkompetenz an der Eisler in den Fokus zu rücken.

Begleitend haben wir im Vorfeld vier Alumni und einen Studenten dazu gefragt: Lassen Sie sich von unserem Video-Clip dazu inspirieren!

Diese Auseinandersetzung soll uns für unseren 75. Geburtstag in 2025 fit machen!

Die Umfrage, die auf Social Media mit kurzen Clips (inklusive Statements von unseren Eisler-Alumni) und in Ihrem Postfach landen wird, ist der erste Schritt. Es geht dann weiter mit einer Präsentation der Ergebnisse, begleitenden Workshops für die Diskussion in einzelnen Bereichen.

Hier geht es zur Umfrage.

Was wollen wir mit Ihren Aussagen und Stimmen erreichen?

  • unsere Vision sichtbar machen und kommunizieren, ob in einem Mission Statement, auf der Website, in unseren Broschüren und Texten oder einfach im Alltag in den Gängen der Hochschule;
  • in der Folge und nach weiterer Befassung in Workshops mit untergeordneten inhaltlichen Themen eine aktualisierte Struktur- und Entwicklungsplanung für das Haus erstellen;
  • den Status Quo für die Hochschulvertragsverhandlung 2022 mit diesem Ihrem Input erarbeiten.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung unserer Hochschule, nur gemeinsam können wir hier gut zum Ziel gelangen!

Herzliche Grüße
Sarah Wedl-Wilson
Rektorin