Zur Suche springenJump to language switchZum Inhalt springenZur Navigation springenZum Footer springen
Menü

Visum & Aufenthaltserlaubnis

Visum

Ob Sie als internationale*r Studierende*r ein Visum zur Einreise nach Deutschland brauchen, hängt von Ihrer Staatsbürgerschaft sowie Ihrer gewünschten Aufenthaltsdauer ab. Bitte informieren Sie sich frühzeitig, beispielsweise auf der Website des Auswärtigen Amts, ob Sie visumpflichtig sind.

Für internationale Studierende gibt es zwei Formen von Visa:

  1. Visum zur Studienbewerbung
    Wenn Sie noch keine Hochschulzulassung haben, können Sie ein Visum zum Zweck der Studienbewerbung beantragen.
     
  2. Visum zu Studienzwecken
    Sind Sie bereits zu einem Studium zugelassen, können Sie ein Visum für den Aufenthalt zu Studienzwecken beantragen. Dieses wird in der Regel für drei Monate erteilt. Innerhalb dieser Zeit müssen Sie für Ihren weiteren Aufenthalt eine Aufenthaltserlaubnis bei der Ausländerbehörde Berlin beantragen.

Erforderliche Unterlagen zur Beantragung Ihres Visums u. a.:

  • Reisepass
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Finanzierungsnachweis
  • Nachweis bisheriger Studienleistungen
  • Nachweis über eventuell vorhandene Deutschkenntnisse oder einen geplanten Sprachkurs in Deutschland
  • Zulassungsbescheid der Hochschule bzw. Nachweis über die schulischen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums

Bei der Beantragung Ihres Visums müssen Sie Folgendes beachten:

  • Die Bearbeitung Ihres Antrags kann mehrere Monate dauern. Ohne gültiges Visum ist Ihre Einreise nach Deutschland nicht möglich.
  • Touristen- oder Sprachvisa können nicht nachträglich in ein Visum zu Studienzwecken/eine Aufenthaltserlaubnis umgewandelt werden.
  • Der Termin für Ihre Einreise nach Deutschland ist so zu legen, dass ausreichend Zeit für Ihre Immatrikulation sowie wichtige Behördengänge bleibt. Ihre Immatrikulation ist eine Voraussetzung für die Erteilung Ihrer Aufenthaltserlaubnis.

Wer braucht kein Visum?

  • Staatsangehörige der EU-/EFTA-Mitgliedstaaten, von Andorra, Australien, Brasilien, El Salvador, Hondural, Israel, Japan, Kanada, Monaco, Neuseeland, Republik Korea (Südkorea), San Marino, Vereinigste Staaten von Amerika.
  • Internationale Studierende in EU-Mitgliedstaaten (außer Dänemark, Großbritannien, Irland), die dort einen Aufenthaltstitel zum Zweck des Studiums besitzen.
  • Personen, die einen Aufenthaltstitel eines Schengen-Staates besitzen.

Hinweis für britische Staatsangehörige:

Als britische*r Staatangehörige*r müssen Sie sich bei der Berliner Ausländerbehörde registrieren. ►Online-Registrierung

Weitere Informationen
Visabestimmungen - Auswärtiges Amt
Visum und Aufenthaltserlaubnis - Studieren in Deutschland
Willkommen in Berlin - Ausländerbehörde Berlin

Aufenthaltserlaubnis

Wenn Sie nicht Staatsbürger*in eines EU-/EFTA-Mitgliedsstaates sind und Ihr Studienvorhaben länger als 90 Tage dauert, müssen Sie innerhalb der ersten drei Monate eine Aufenthaltserlaubnis bei der Ausländerbehörde Berlin beantragen. Der Antrag ist persönlich zu stellen und sollte möglichst mit Termin erfolgen. 

Erforderliche Unterlagen u. a.:

  • gültiger Pass
  • ein aktuelles biometrisches Foto
  • Antragsformular
  • Lebensunterhaltsnachweis
    • bei erstmaliger Erteilung: z. B. Sperrkonto über bestimmte Summe / Verpflichtungserklärung auf amtlichen Vordruck / Stipendienbescheinigung / notariell beglaubigte Erklärung der Eltern, für die Dauer des Studiums den Lebensunterhalt zu sichern mit Nachweisen über das Einkommen der Eltern in den letzten sechs Monaten
    • bei Verlängerung: Kontoauszüge der letzten sechs Monate
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Immatrikulationsbescheinigung oder bedingte Zulassung
  • Meldebestätigung oder Mietvertrag und Einzugsbestätigung des Vermieters

Bitte denken Sie rechtzeitig vor Ablauf der Frist daran, Ihre Aufenthaltserlaubnis zu verlängern. Die Verlängerung ist abhängig vom ordnungsgemäßen Verlauf Ihres Studiums.

Hinweis Berliner Ausländerbehörde

Die Berliner Ausländerbehörde bietet die Möglichkeit Termine online zu vereinbaren. Termine müssen vor Ablauf des Aufenthaltstitels gebucht werden. Freie Termine werden zumeist werktags zwischen 6.30 Uhr und 7.00 Uhr freigeschaltet und sind sehr schnell vergriffen.
Am Besten ist eine Vorsprache 4 - 6 Wochen bevor Ihr Visum oder Ihre bisherige Aufenthaltserlaubnis abläuft.

Achtung: Ab dem 1.11.2019 wird in Berlin der eAT (elektronische Aufenthaltstitel) eingeführt. Der Aufenthaltstitel wird dann nicht mehr als Etikett in Ihren Pass eingeklebt, sondern als Plastikkarte ausgestellt.

Hinweis Hochschulwechsel

Wenn Ihr Aufenthaltstitel auf eine bestimmte Hochschule und/oder einen Studiengang beschränkt ist, müssen Sie den Wechsel bei der Ausländerbehörde beantragen und in Ihren Aufenthaltstitel eintragen lassen.

Weitere Informationen
Aufenthaltserlaubnis zum Studium - Service Portal Berlin
Terminvereinbarung - Ausländerbehörde Berlin
Anmeldung und Aufenthaltserlaubnis - Studieren in Deutschland
Elektronischer Aufenthaltstitel - Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten